Esmerine

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Esmerine
Esmerine, 2014
Esmerine, 2014
Allgemeine Informationen
Herkunft Montreal, Flag of Canada.svg Kanada
Genre moderne Kammermusik
Gründung 2001
Website esmerine.com
Gründungsmitglieder
Marimba,
Schlagzeug,
Perkussion,
Glockenspiel
Bruce Cawdron
Cello Rebecca "Beckie" Foon
Aktuelle Besetzung
Marimba,
Schlagzeug,
Perkussion,
Glockenspiel
Bruce Cawdron
Cello Rebecca "Beckie" Foon
Schlagzeug,
Perkussion,
Glockenspiel
Jamie Thompson
Tenor-Banjo, Kornett,
Violine, Bass
Brian Sanderson
Ehemalige Mitglieder
Harfe, Hackbrett Sarah Page
Marimba,
Schlagzeug,
Perkussion
Andrew Barr

Esmerine ist ein kanadisches modernes Kammermusikensemble aus Montreal, Provinz Québec.

Bandgeschichte

Die Band wurde 2001[1] von Bruce Cawdron (Godspeed You! Black Emperor) und Rebecca "Beckie" Foon (A Silver Mt. Zion, Saltland) gegründet. Im Mai 2003 veröffentlichten sie ihr Debütalbum "If Only A Sweet Surrender To The Nights To Come Be True" über das britische Label Resonant. Genau zwei Jahre später folgte das zweite Album "Aurora".[2] Es wurde von Howard Bilerman im Hotel2Tango in Montreal aufgenommen. Erst sechs Jahre später folgte am 7. Juni 2011 mit "La Lechuza" das dritte Album über Constellation. Das Album ist der US-amerikanisch-mexikanischen Sängerin Lhasa De Sela (1972–2010) gewidmet. Der Titel "Fish On Land" basiert auf ihren Song "A Fish On Land" auf ihrem letzten Album "Lhasa" aus dem Jahr 2009.[3]

Am 3. September 2013 folgte mit "Dalmak" das vierte Album von Esmerine. Es wurde im Herbst 2012 in Tercüman Çıkmazı in Istanbul in der Türkei und in den Breakglass Studios in Montreal aufgenommen. Das Album wurde finanziell von der Société de développement des entreprises culturelles (SODEC), der kanadischen Regierung und den kanadischen privaten Radiosendern unterstützt.[4] Am 16. Oktober 2015 folgte das Album "Lost Voices" und zwei Jahre später am 20. Oktober 2017 das Album "Mechanics Of Dominion".

Clea Minaker (Feist, Atom Egoyan) unterstützt die Band auf Tour als Künstlerin, Puppenspielerin und Lichtgestalterin.[5][6]

Diskografie (Alben)

  • 2003: If Only A Sweet Surrender To The Nights To Come Be True, Resonant
  • 2005: Aurora, Madrona Records / Southern Records
  • 2011: La Lechuza, Constellation
  • 2013: Dalmak, Constellation
  • 2015: Lost Voices, Constellation
  • 2017: Mechanics Of Dominion, Constellation

Weblinks

Quellen