Aqua Nebula Oscillator

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aqua Nebula Oscillator
Aqua Nebula Oscillator, 2006
Aqua Nebula Oscillator, 2006
Allgemeine Informationen
Herkunft Paris, Flag of France.svg Frankreich
Genre Psychedelic Rock
Gründung 2000
Gründungsmitglieder
Gitarre, Gesang,
Sitar, Orgel
David Spher'Os
Aktuelle Besetzung
Gitarre, Gesang,
Sitar, Orgel
David Spher'Os
Schlagzeug, Dirigent Adrian Bang
Orgel, Flöte, Tamburin,
Backgroundgesang
Andreas Carrere
Bass Alexis Raphaeloff
Ehemalige Mitglieder
Gitarre, Orgel Simon Bouteloup (-2013)
Gesang, Bass Victor Rassov
Schlagzeug Antoine Hadjioannou
Gesang Alfonso Gallego
Gesang, Perkussion Juantrip
Schlagzeug Vince Posadzki
Aqua Nebula Oscillator, 2006

Aqua Nebula Oscillator ist eine französische Psychedelic-Rock-Band aus Paris.

Bandgeschichte

Die Geschichte der Band begann bereits 1999 in London, nachdem Gründer David Spher'Os mehrere Jahre in Mexiko, Indien, Nepal und Marokko auf Reisen war.[1] Im Jahr 2000 wurde dann die Band gegründet. Doch das Debütalbum[2] "Aqua Nebula Oscillator" wurde erst 2008 über das 2006 gegründete Pariser Label Pan European Recording veröffentlicht. Ebenfalls 2008 folgte darüber auch das zweite Album "Under The Moon Of...".

Im Jahr 2010 veröffentlichte das Label Funeral Folk Aufnahmen aus den Jahren 1998 bis 2008. Mit der Berliner Band Kadavar veröffentlichte Aqua Nebula Oscillator dann 2012 die Split-CD "White Ring". Im Frühjahr 2013 wechselte sogar Bassist Simon Bouteloup zur Band Kadavar. Das Album "Third" wurde 2012 über das US-amerikanische Indie-Rock-Label Tee Pee Records veröffentlicht. Darüber wurde auch das bisher letzte Album "Spiritus Mundi" im Jahr 2013 veröffentlicht. Das Album wurde in einem Gebäude in den Pyrenäen aufgenommen.[3]

Am 13. April 2014 spielte Aqua Nebula Oscillator beim Roadburn Festival in Tilburg, Provinz Nordbrabant, Niederlande.[4] Die Band stand am 17. Mai 2014 im Line-up des US-amerikanischen Heavy-Metal-Festivals Scion Rock Fest.[5] Das Live-Album "Friday The 13th" wurde am 2. Oktober 2015 veröffentlicht. Es wurde live am 13. Juli 2014 im The Underground aufgenommen.[6]

Diskografie (Alben)

  • 2008: Aqua Nebula Oscillator, Pan European Recording
  1. Ka - 4:11
  2. Ready To Fly - 6:19
  3. Take A Long Walk - 4:39
  4. St Trip - 4:36
  5. New World - 3:24
  6. Pox On You - 5:30
  7. Shadow Knows - 2:10
  8. LSD 33 - 6:23
  9. Vision - 1:56
  10. Why - 12:52
  11. The Beauty Of The Beast - 2:18
  • 2008: Under The Moon Of..., Pan European Recording
  1. LSD Therapy - 3:40
  2. Flying Mountain - 3:09
  3. Somebody In Your Nose - 2:17
  4. Overmoon - 0:39
  5. Lost In Space - 6:21
  6. I Don't Care - 2:28
  7. Beware - 5:17
  8. Incantation - 1:24
  9. Silvermoon - 5:14
  10. Girl - 5:54
  11. Egg - 1:53
  12. Can You See? - 1:37
  13. 3013 - 2:46
  14. Virgin Sleep - 7:46
  • 2010: Caves Recordings 1998-2008, Funeral Folk
  1. Sitar And The Beast
  2. Revolution
  3. Latas Song
  4. Guitar Sitar Jam
  5. Om Na Mio
  6. Mars Venus
  7. Je Cherche
  • 2012: Kadavar & Aqua Nebula Oscillator - White Ring, This Charming Man Records
  1. Broken Wings (Kadavar)
  2. Flying Mountain (Kadavar)
  3. The Man I Shot (Kadavar)
  4. From The Flying Dutchman... (Kadavar und Aqua Nebula Oscillator)
  5. Purple Sage (Aqua Nebula Oscillator)
  6. Jungle Man (Aqua Nebula Oscillator)
  7. The Lovers And The Moon (Aqua Nebula Oscillator)
  8. ...To The White Ring (Kadavar und Aqua Nebula Oscillator)
  • 2012: Third, Tee Pee Records
  1. Riot - 4:15
  2. Turn On - 2:33
  3. Final Solution - 4:34
  4. Kill Yourself - 4:07
  5. Apocalyptoads - 3:08
  6. Black Sun - 2:38
  7. Lucifer - 4:26
  8. Dead Soul - 3:31
  9. Saturn - 5:48
  10. Incandescence - 4:50
  • 2013: Spiritus Mundi, Tee Pee Records
  1. Spiritus Mundi - 4:15
  2. Up To The Sky - 5:45
  3. Turn On Your Mind - 2:51
  4. Jungle Man - 3:15
  5. Halo Tears - 3:07
  6. Roller Coaster - 5:29
  7. Crystal Man - 3:54
  8. Human Toad - 6:19
  9. Tu Seras Roi - 2:04
  10. Varanasi - 1:49
  11. Frankie - 0:59
  • 2015: Friday The 13th, Cleopatra (Live)
  1. Spiritus Mundi
  2. Riot
  3. Turn On
  4. Human Toad
  5. Innocent Tu Seras Incandescent
  6. Kill Yourself
  7. Jungle Man
  8. Bloody Orgasm (The Forgotten One)
  9. It's Now Or Never
  10. Up To The Sky
  11. Tu Seras Roi
  12. Lucifer
  13. Ready To Fly

Weblinks

Quellen