Windhand

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windhand
Windhand beim Maryland Deathfest XII, 2014
Windhand beim Maryland Deathfest XII, 2014
Allgemeine Informationen
Herkunft Richmond, VA, Flag of the United States (Pantone).svg Vereinigte Staaten
Genre Doom Metal
Gründung 2009
Aktuelle Besetzung
Gesang Dorthia Cottrell
Gitarre Asechiah Bogdan
Gitarre Garrett Morris
Bass Parker Chandler (2013-)
Schlagzeug Ryan Wolfe (2010-)
Ehemalige Mitglieder
Bass Nathan Hilbish (2009-2013)
Schlagzeug Jeff Loucks (2009-2010)

Windhand ist eine US-amerikanische Doom-Metal-Band aus Richmond, Virginia.

Bandgeschichte

Die Band wurde 2009 gegründet. 2011 veröffentlichten sie ihr selbstbetiteltes Debütalbum.[1] Am 3. Juli 2011 spielte T.J. Childers (Schlagzeuger bei Inter Arma) beim Auftritt von Windhand in Silver Spring, Maryland am Bass mit. Im Jahr 2013 unterzeichnete Windhand beim Label Relapse Records.[2] Im Frühjahr 2013 erfolgte darüber mit "Reflection Of The Negative" die Veröffentlichung eines Split-Albums mit der Band Cough, ebenfalls als Richmond, Virginia. Im September 2013 folgte das zweite Album "Soma". Für den Rest des Jahres und weite Teile von 2014 war die Band auf Tour durch Nordamerika, Europa und Australien.[3] Dabei standen sie unter anderem mit Sleep, High on Fire, Dead Meadow und Kvelertak auf der Bühne und spielten auf Festivals wie dem Roadburn Festival, SXSW, Scion Rock Fest, Day of the Shred und Maryland Deathfest..[2]

Von ihrem Auftritt auf dem Roadburn Festival in Tilburg in den Niederlanden veröffentlichte Roadburn Records 2014 ein Live-Album. Mit der schwedischen Band Salem's Pot veröffentlichte Windhand ebenfalls 2014 eine Split-Single über RidingEasy Records. Im März 2015 veröffentlichte Sängerin Dorthia Cottrell ein Soloalbum. Danach ging Windhand mit Jack Endino (Nirvana, Soundgarden, High on Fire) ins Seattle's Soundhouse Studio, um das nächste Bandalbum aufzunehmen.[3] Das Album "Grief's Infernal Flower" (2015) erreichte Platz 16 der Hard Rock Albums in den Billboard-Charts[4] und wurde 2015 auf Platz 17 von dem Chicagoer Magazin Consequence of Sound gewählt.[5]

Windhand stand unter anderem auch mit der Rockband Mount Salem auf der Bühne.[6] Asechiah Bogdan spielte früher bei Alabama Thunderpussy, Ryan Wolfe bei The Might Could und Parker Chandler bei Cough.[7]

Bilder

Diskografie (Alben)

  • 2011: Windhand, Forcefield Records
  • 2013: Cough / Windhand - Reflection Of The Negative, Relapse Records
  • 2013: Soma, Relapse Records
  • 2014: Live At Roadburn 2014, Roadburn Records
  • 2015: Grief's Infernal Flower, Relapse Records

Weblinks

Quellen