Sarah McKenzie

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sarah McKenzie, 2014
Sarah McKenzie, 2013

Sarah McKenzie (* um 1988 in Bendigo, Bundesstaat Victoria) ist eine australische Jazz-Pianistin, -Sängerin und Komponistin.

Leben

Sarah McKenzie wurde in Bendigo im australischen Bundesstaat Victoria geboren. Aufgewachsen ist sie in Melbourne, Victoria.[1] Mit 16 Jahren begann sie, Songs zu schreiben. Von 2007 bis 2009 studierte sie an der WA Academy of Performing Arts in Perth, Western Australia. Während der Zeit begann sie, Musik zu komponieren. Nach dem Abschluß ging sie zurück nach Melbourne und stellte eine Band zusammen.[2]

Als Backgroundsängerin tourte sie mit dem kanadischen Jazz-Sänger Michael Bublé. Als Soloact eröffnete sie Shows des US-amerikanischen Jazz-Bassisten John Patitucci und italienischen Jazz-Musikers Enrico Rava. Sie arbeitete mehrere Jahre mit dem australischen Trompeter James Morrison zusammen.[3]

Ihr Debütalbum "Don't Tempt Me" erschien am 13. Mai 2011 über ABC Music. An dem Album waren Alex Boneham (Kontrabass), Craig Simon (Schlagzeug), Hugh Stuckey (Gitarre), Phil Binotto (Perkussion), Julien Wilson (Solo, Tenorsaxophon), James Morrison (Solo, Trompete), Carlo Barbaro (Tenorsaxophon), Andrew Murray (Posaune) und Eamon McNelis (Trompete) beteiligt.[4] Das Album wurde von Chong Lim produziert. Im Juni 2011 spielte sie beim Melbourne International Jazz Festival.

Ihr zweites Album "Close Your Eyes" wurde am 3. August 2012 veröffentlicht. Es wurde als bestes Jazz-Album bei den 26. ARIA Music Awards der Australian Recording Industry Association im Jahr 2012 ausgezeichnet. 2014 schloss sie ihr Studium am renommierten Berklee College of Music in Boston, Massachusetts, Vereinigte Staaten ab. Im September 2014 vertrat das Sarah McKenzie Quintet das Berklee College of Music beim 57. Monterey Jazz Festival in Monterey, Kalifornien.[5] Am 1. Juli 2015 spielte sie beim Jazz Fest Wien.[3] Am 17. September 2015 trat sie mit "That's it, I quit" und "Quoi, Quoi, Quoi" im ZDF-Morgenmagazin auf. Am 18. September 2015 erschien ihr drittes Album "We Could Be Lovers". Es wurde von Brian Bacchus (Terry Callier, Gregory Porter) produziert.[3] Am 13. Januar 2017 folgte das Album "Paris In The Rain".

Sie spielte auch in der Band Effigy Of Now . Die Band veröffentlichte das Album "Whatever Fancies Your Tickle".[6] Sarah McKenzie lebt (Stand September 2015) in Paris.

Diskografie (Alben)

  • 2011: Don't Tempt Me, ABC Music
  • 2012: Close Your Eyes, ABC Classics
  • 2015: We Could Be Lovers, Impulse!
  • 2017: Paris In The Rain, Impulse!

Weblinks

Quellen