Natalia Klitschko

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Natalia Valeryevna Klitschko (ukrainisch Наталія Валеріївна Кличко; * 26. Februar 1974 in Browary, Oblast Kiew, Sowjetunion) ist eine ukrainische Sängerin, ehemaliges Model und die Ehefrau des ukrainischen Boxers und Politikers Vitali Klitschko (* 1971).

Leben

Biografie

Ehemann Vitali Klitschko, 2014

Natalya Valeryevna Yegorova wurde am 26. Februar 1974 als Tochter von Musikern[1] in Browary in der ukrainischen Oblast Kiew in der damaligen Sowjetunion geboren. Als Teenager wollte sie nach dem Ende der Schule Gesang studieren, aber nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 hatten die Eltern plötzlich keinen Lohn mehr und Natalia arbeitete als Model, um auf eigenen Beinen zu stehen.[2][3] Am 26. April 1996 heiratete sie den ukrainischen Boxer und Politiker Vitali Klitschko (* 1971). Im Mai 2000 wurde sie zum ersten Mal Mutter. Im November 2002 und April 2005 folgten zwei weitere Kinder des Paares.

Wirken

Im Jahr 2002 erschien über Gräfe und Unzer der Ratgeber "Unser Fitness Buch" von Vitali und Wladimir Klitschko. Natalia Klitschko war an dem Buch mit einem Kapitel beteiligt. Am 6. November 2010 waren Natalia und Vitali Klitschko zu Gast in der Fernsehshow "Wetten, dass..?" im ZDF. 2011 war sie in der deutschen Dokumentation "Klitschko" über Vitali und Wladimir Klitschko des Regisseurs Sebastian Dehnhardt zu sehen.[4] Natalia und Vitali Klitschko unterstützten 2012 die Kampagne "Wer seinen Partner liebt, schickt ihn zur Vorsorge" der Felix Burda Stiftung.

Am 12. Februar 2016 veröffentlichte sie ihr Debütalbum "Naked Soul" über ihr eigenes Label MYE production/my essence. Das Label ist benannt nach den Anfangsbuchstaben ihrer Kinder Maxim, Yegor und Elizabeth. Die Lieder auf dem Album sind vorwiegend auf Russisch und Ukrainisch, nur ein Lied sowie die Titel aller Songs sind auf Englisch verfasst.[5] Die Musik entstand zusammen mit dem Komponisten und Pianisten Oliver Grenville, der sie auch bei Auftritten am Klavier begleitet. Das Album wurde in den Capellmeister-Studios bei Hamburg aufgenommen,[3] Produzent war Peter Hoffmann (Tokio Hotel).[6] Am 18. Mai 2016 war sie im ARD-Morgenmagazin zu Gast, um ihr Debütalbum "Naked Soul" zu promoten. Vom 13. bis 23. Mai 2016 war sie mit ihrer Naked Soul Tournee auf fünf Stationen in Düsseldorf (im Rahmen der Jazz Rally), Coswig (Sachsen), Hamburg, Berlin und München unterwegs.

Diskografie (Alben)

  • 2016: Naked Soul, MYE production/my essence (Sony Music)
  1. I Know
  2. Find Me
  3. I Close My Eyes
  4. I'll Be Back
  5. Maybe Somewhere
  6. Under the Rain
  7. Hidden Soul
  8. Not a Girl
  9. Ordinary Story
  10. Mistress
  11. The Other Side
  12. Remember When
  13. Let Me Go

Weblinks

Quellen

  1. Küstercom - Natalia Klitschko
  2. Musik: Natalia Klitschko: „Wieso muss ich Englisch singen?“ - FOCUS Online, 17.02.2016
  3. 3,0 3,1 Natalia Klitschko Official Homepage - Bio
  4. Natalia Klitschko - IMDb
  5. Musik: Natalia Klitschko: „Wieso muss ich Englisch singen?“ - FOCUS Online, 17.02.2016
  6. Debütalbum: Natalia Klitschko singt jetzt - Berlin - Tagesspiegel, 26.11.2015