Medusa (Paradise-Lost-Album)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medusa
Studioalbum von Paradise Lost
Genre(s) Gothic Metal, Doom Metal

Veröffentlichung

1. September 2017

Label Nuclear Blast
Format(e) CD, LP, Download
Anzahl der Titel 8 / 11
Laufzeit 57:03

Besetzung

Produzent(en)

Jaime Gomez Arellano

Studio(s)

Orgone Studios, Woburn, England

Chronologie
The Plague Within
(2015)
Medusa -
Singleauskopplungen
7. Juli 2017 The Longest Winter
4. August 2017 Blood and Chaos

Medusa ist das 15. Studioalbum der englischen Gothic-Metal-Band Paradise Lost. Es erschien am 1. September 2017 bei Century Media.[1]

Hintergrund

Es ist das erste Album mit dem neuen Schlagzeuger Waltteri Väyrynen, der nach dem Ausscheiden von Adrian Erlandsson nach der Veröffentlichung von The Plague Within den Posten des Drummers übernahm. Produzent des Albums war erneut Jaime Gomez Arellano (Ghost BC, Ulver, Cathedral, Angel Witch).

Gitarrist Gregor Mackintosh sagte: "Das neue Album ist langsamer, sludge-lastiger und doom-geladener als alles, was wir je gemacht haben. Acht riffgeladene Monstertracks von reiner nordischer Misere warten." Es ist benannt nach einem geflügelten weiblichen Monster mit lebenden Giftschlangen als Haaren, das jeden zu Stein erstarren lässt, der es anblickt.[2]

Am 7. Juli 2017 erschien The Longest Winter als erste Single aus dem Album. Ein Lyric Video wurde am selben Tag bei YouTube veröffentlicht.[3] Die zweite Single Blood and Chaos ist auf 2.000 Exemplare limitiert und erschien am 4. August 2017.

Für das Ende des Jahres ist eine Europatour mit Pallbearer und Sinistro geplant.

Titelliste

  1. Fearless Sky - 8:30
  2. Gods Of Ancient - 5:50
  3. From The Gallows - 3:42
  4. The Longest Winter - 4:31
  5. Medusa - 6:20
  6. No Passage For The Dead - 4:16
  7. Blood And Chaos - 3:51
  8. Until The Grave - 5:41
  9. Frozen Illusion (Bonustitel) - 5:45
  10. Shrines (Bonustitel) - 3:59
  11. Symbolic Virtue (Bonustitel) - 4:38

Weblinks

Quellen