Willkommen in der InkluPedia

Lingua Ignota (Musikprojekt)

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lingua Ignota, 2019
Lingua Ignota, 2019

Lingua Ignota (lateinisch für unbekannte Sprache) ist ein Musikprojekt der US-amerikanischen Multiinstrumentalistin Kristin Hayter (* 1986 in Del Mar, Kalifornien) aus Rhode Island.

Kristin Hayter wurde 1986 in Del Mar im US-Bundesstaat Kalifornien geboren, wo sie auch aufgewachsen ist.[1] Sie wurde katholisch erzogen und besuchte eine Pfarrschule. Sie ist eine ausgebildete klassische Sängerin, studierte verschiedenes am School of the Art Institute of Chicago und schloss 2016 mit einem Master of Fine Arts (MFA) in Literary Arts ihr Studium an der Brown University in Providence in Rhode Island ab.[1] Mit Lingua Ignota widmet sie sich der experimentellen elektronischen Musik. Ein Großteil ihrer künstlerischen Arbeit stammt aus ihrer Diplomarbeit Burn Everything Trust No One Kill Yourself, deren Grundlage ein 10.000-seitiges Dokument aus algorithmisch erstellter Sprache ist, das sich der Kultur der extremen Musik annimmt und sich insbesondere der extremen Musik widmet, die Frauenfeindlichkeit fördert. Die erste Veröffentlichung von Lingua Ignota war am Valentinstag 2017 "Let The Evil Of His Own Lips Cover Him". Hayter war selbst Opfer von häuslicher Gewalt und so geht der gesamte Erlös daraus an das National Network to End Domestic Violence.[2] Wenige Monate später folgte das Album "All Bitches Die". Es wurde am 22. Juni 2018 über Profound Lore Records veröffentlicht. Am 15. März 2019 folgte das Split-Album "Commissioned" mit The Rita über das kanadisch/deutsche Label Total Black. Am 19. Juli 2019 wurde das nächste Soloalbum "Caligula" veröffentlicht. Es wurde von Seth Manchester in Machines With Magnets in Providence in Rhode Island aufgenommen und gemixt. Mike Berdan, Dylan Walker und Noraa Kaplan waren zusätzlich am Gesang bei je einem Titel beteiligt.[3] Ebenfalls 2019 wurde ein Interview der US-amerikanischen Musikerin, Sängerin und Songwriterin Amanda Palmer (The Dresden Dolls, Amanda „Fucking“ Palmer = AFP) mit Lingua Ignota veröffentlicht. In dem über 1 Stunde andauernden Interview ist Musik von beiden Künstlern eingestreut.[4] Im April 2020 ist sie Artist In Residence beim Roadburn Festival in Tilburg in den Niederlanden, bei dem vier Auftritte geplant sind.[5] Am 4. Juli 2020 ist ein Auftritt beim Roskilde Festival in Dänemark geplant.[6]

Kristin Hayter war als Sängerin an dem Titel "Quiver 1" (2011) von Noé Cuéllar und am Album "One Happy World" (2018) von Limbs Bin beteiligt. Ebenso war sie als Sängerin und Pianistin am Album " I Have Fought Against It, But I Can’t Any Longer." (2018) des Duos The Body beteiligt, das ebenfalls aus Rhode Island stammt.[7]

Diskografie (Alben)

  • 2017: Let The Evil Of His Own Lips Cover Him
  • 2017: All Bitches Die
  • 2019: Lingua Ignota / The Rita ?– Commissioned, Total Black
  • 2019: Caligula, Profound Lore Records
  • 2019: AFP Talks To Lingua Ignota

Weblinks

Quellen