Frances (Singer-Songwriterin)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frances, 2016

Sophie Frances Cooke (* 27. Juni 1993 in Oxford, England) ist eine britische Singer-Songwriterin.

Leben

Sophie Frances Cooke wurde am 27. Juni 1993 in Oxford in der englischen Grafschaft Oxfordshire geboren. Sie stammt aber aus Newbury in der Grafschaft Berkshire, wo sie aufgewachsen ist. Unweit davon besuchte sie die Mädchenschule St Gabriel's School in Sandleford. Sie studierte Musik am Liverpool Institute for Performing Arts.[1]

Mit acht Jahren lernte sie Geige, zwei Jahre später kam das Klavier hinzu. Als Teenager schrieb sie ihre ersten eigenen Lieder.[2] 2014 zog sie nach London.[3] Seit 2014 veröffentlicht sie ihre Musik als Frances. Am 1. September 2014 veröffentlichte sie ihre erste EP "Fire May Save You" über das französische Label Kitsuné Music.[4] Im Juli 2015 folgte die EP "Grow" und im Oktober 2015 die EP "Let It Out". Im November 2015 war Frances Support für den englischen Singer-Songwriter James Bay bei dessen Tour durch Nordamerika.[5] Ebenfalls im November 2015 war sie auf der Shortlist für den Critics' Choice Award bei den BRIT Awards 2016.[6]

Der Sender BBC nominierte Frances für Sound of 2016.[7] Am 22. Juli 2016 trat sie beim Blue Balls Festival in Luzern in der Schweiz auf. Ende Juli 2016 spielte sie auf dem Lollapalooza Festival in Chicago. Am 25. August 2016 trat sie mit "Say It Again" im ARD-Morgenmagazin auf. Am 17. März 2017 veröffentlichte sie ihr Debütalbum "Things I've Never Said".

Diskografie

  • 2014: Fire May Save You, Kitsuné Music (EP)
  • 2015: Grow, Communion Records / Capitol Records (EP)
  • 2015: Let It Out, Communion Music (EP)
  • 2016: Borrowed Time, Capitol Records (Single)
  • 2016: Don't Worry About Me (EP)
  • 2016: Say It Again, Capitol Records (Single)
  • 2017: Things I've Never Said, Cookie Records (Album)

Weblinks

Quellen