Dieter Birr

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieter "Maschine" Birr, 2013
Dieter "Maschine" Birr, 2006
Puhdys, 2013

Dieter Birr (Spitzname Maschine) (* 18. März 1944 in Koszalin, Woiwodschaft Westpommern, Polen) ist ein deutscher Sänger und Gitarrist.

Leben

Dieter Birr machte eine Ausbildung zum Universalschleifer.[1] Das Gitarrespielen hat er sich zunächst selbst beigebracht. Mit 16 Jahren nahm er seinen ersten Song "Susi Baby Twist" auf. Bereits 1966 war er auf dem Cover des Schlagermagazins abgebildet. Von 1966 bis 1972 studierte er Tanz, Theorie und Gitarre an der Musikschule Berlin-Friedrichshain.[2] Bis 1969 spielte er in den Bands Die Telestars, The Lunics, Jupiters, bei Evgenie Kantschev und der Peter-Baptist-Combo.[2] Seit 1969 ist er als Sänger und Gitarrist bei der 1969 gegründeten deutschen Rockband Puhdys. Die Band hat bereits über 30 Alben veröffentlicht. Den Spitznamen "Maschine" bekam Dieter Birr von dem Puhdys Keyboarder und Saxophonisten Peter Meyer.[1] Am 2. Januar 2016 gaben die Puhdys ihr Abschiedskonzert in der Berliner Mercedes-Benz-Arena.[3] Mit City und Karat geben die Puhdys als "Rock Legenden" weitere Konzerte.[4]

Im Jahr 1986 brachte Maschine sein erstes Soloalbum "Intim" über das Label AMIGA heraus. Zu seinem 70. Geburtstag veröffentlichte Birr 2014 seine Biografie, an welcher der Autor und Redakteur Wolfgang Martin (* 1952) beteiligt war. Im selben Jahr brachte er sein zweites Soloalbum Maschine heraus. Bei dem Record-Release-Konzert in der Berliner Kulturbrauerei standen Gäste wie der BAP-Sänger Wolfgang Niedecken (* 1951), die Musikerin und Sängerin Julia Neigel (* 1966) und City-Sänger Toni Krahl (* 1949) mit Maschine auf der Bühne. Sie waren auch an dem Album beteiligt, ebenso wie der Sänger und Komponist Dirk Michaelis (* 1961), Silly-Gitarrist Uwe Hassbecker (* 1960)[5] und Birrs Enkeltochter Annabell. Produziert wurde das Album von Ingo Politz (* 1959) (Silbermond, Silly). Als weiterer Gitarrist war Reinhardt "Maxs" Repke (Rockhaus) beteiligt.[2] Am 30. September 2016 folgte das dritte Soloalbum "Neubeginner".

Dieter Birr war Produzent der Band "Rosalili" seines Sohnes Andy Birr (* 25. Juni 1968 in Berlin-Köpenick).[6] Andy Birr gründete 1994 mit Hendrik Röder (Sohn von Peter Meyer) und Jana Groß die Popband Bell, Book & Candle.

Dieter Birr ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Berlin.[7]

Diskografie (Alben)

Puhdys

  • 1974: Die Puhdys
  • 1975: Puhdys
  • 1976: Sturmvogel
  • 1976: Rock ’n’ Roll Music
  • 1977: Perlenfischer
  • 1979: 10 wilde Jahre
  • 1979: Live im Friedrichstadtpalast (Doppel-LP)
  • 1980: Heiß wie Schnee
  • 1981: Far from Home
  • 1982: Schattenreiter
  • 1983: Computer-Karriere (BRD #64)
  • 1984: Das Buch
  • 1984: Live in Sachsen (Doppel-LP)
  • 1986: Ohne Schminke
  • 1989: Neue Helden
  • 1989: Jubiläumsalbum
  • 1992: Wie ein Engel
  • 1994: Zeiten ändern sich
  • 1994: Live – 25 Jahre die totale Aktion
  • 1996: Live in flagranti
  • 1997: Frei wie die Geier
  • 1999: Wilder Frieden (D #29)
  • 2001: Zufrieden? (D #24)
  • 2001: Dezembertage
  • 2003: Undercover (D #18)
  • 2005: Alles hat seine Zeit (D #21)
  • 2006: Dezembernächte
  • 2009: Abenteuer – das Jubiläumsalbum (D #42)
  • 2009: Akustisch – Die Hits (D #94)
  • 2011: Live aus der O2-World
  • 2012: Es war schön
  • 2013: Heilige Nächte
  • 2014: Rock Legenden, Puhdys + City + Karat
  • 2015: Rock Legenden Live, Puhdys + City + Karat
  • 2016: Das letzte Konzert

Solo

  • 1986: Intim, AMIGA
  1. Intim - 3:18
  2. So ist das Leben - 4:43
  3. Und sie trinken ihr Bier - 2:38
  4. Prinzenjagd - 3:37
  5. Siebenschläfer - 3:20
  6. Unser Kind - 3:42
  7. Liebesfantasie - 3:03
  8. Eine frei erfundene Geschichte - 4:06
  9. Eingehängt (Duett Für Zwei Telefonisten) - 3:22
  10. Mädchen aus Amsterdam - 4:32
  11. Göttin der Liebe - 3:59
  • 2014: Maschine, Island / Polydor / Heart Of Berlin/Universal
  1. Leben ist kurz - 4:18
  2. Lebenszeit - 3:32
  3. Geh zu ihr - 2:57
  4. Boote der Jugend - 3:43
  5. Regen - 3:44
  6. Mein Weg - 3:20
  7. Lied für Generationen - 4:13
  8. Was wussten wir denn schon - 3:36
  9. Wenn ein Mensch lebt - 3:18
  10. November im Mai - 3:50
  11. Du hast Schuld, dass ich dich liebe - 2:45
  12. Wirst du für mich da sein - 4:09
  • 2016: Neubeginner, Heart Of Berlin
  1. Neubeginn
  2. Helden meiner Generation
  3. So viel erlebt [feat. Ela Steinmetz]
  4. Der große Magnet [feat. János Kóbor]
  5. Unterm Himmel von Berlin
  6. So wie du bist
  7. Irgendwie begabt [feat. Heinz Rudolf Kunze]
  8. Deine Stille
  9. Mein Zug ist abgefahren
  10. Zwei Hände mehr [feat. Dirk Michaelis]
  11. Ehe der Krieg beginnt
  12. Auf das Leben

Werke

  • 2014: Maschine, Dieter Birr, Wolfgang Martin, 256 Seiten, Verlag Neues Leben, ISBN 978-3-355-01818-0

Weblinks

Quellen