Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Costa Rica

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Costa Rica ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die übliche Verwendung. Für weitere Verwendungen siehe Costa Rica (Begriffsklärung).

República de Costa Rica
Republik Costa Rica
Flag of Costa Rica.svg
Coat of arms of Costa Rica.svg
Flagge Wappen
Wahlspruch: „¡Vivan siempre el trabajo y la paz!“
(spanisch für „Es leben für immer die Arbeit und der Friede!“)
Amtssprache Spanisch
Hauptstadt San José
Staatsform Republik
Regierungssystem Präsidentielle Demokratie
Staatsoberhaupt, zugleich Regierungschef Präsident Carlos Alvarado Quesada
Währung 1 Colón (CRC) = 100 Céntimos
Unabhängigkeit 15. September 1821
(von Spanien)
Nationalhymne Noble patria, tu hermosa bandera („Edles Vaterland, deine schöne Flagge“)
Nationalfeiertag 15. September (Unabhängigkeitstag)
Zeitzone UTC−6
Kfz-Kennzeichen CR
ISO 3166 CR, CRI, 188
Top-Level-Domain .cr
Telefonvorwahl +506
Costa Rica on the globe (Americas centered).svg
Karte der politischen Gliederung von Costa Rica

Costa Rica [ˈkostɑ ˈrikɑ] (spanisch für „reiche Küste“) früher auch Kostarika, ist ein Staat in Zentralamerika. Der Staat grenzt im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama, im Osten ist er durch die Karibik und im Westen durch den Pazifik begrenzt. Am 8. Mai 2018 wurde Carlos Alvarado Quesada (* 1980) der Präsident Costa Ricas.[1]

Administrative Gliederung

Costa Rica gliedert sich in sieben Provinzen (provincias). Die Provinzen sind jeweils nach ihrer Hauptstadt benannt, bis auf die Provinz Guanacaste, bei der die Hauptstadt Liberia ist. Die Provinzen sind wiederum in 81 Kantone (cantones) unterteilt, welche in 470 Distrikte (distritos) aufgeteilt sind.[2]

Provinz Hauptstadt Lage
Alajuela Alajuela Lage der Provinz Alajuela in Costa Rica
Cartago Cartago Lage der Provinz Cartago in Costa Rica
Guanacaste Liberia Lage der Provinz Guanacaste in Costa Rica
Heredia Heredia Lage der Provinz Heredia in Costa Rica
Limón Puerto Limón Lage der Provinz Limón in Costa Rica
Puntarenas Puntarenas Lage der Provinz Puntarenas in Costa Rica
San José San José Lage der Provinz San José in Costa Rica

Literatur

  • 1986: Costa Rica. Politik, Gesellschaft und Kultur eines Staates mit ständiger aktiver und unbewaffneter Neutralität, Andreas Maislinger, 431 Seiten, Inn-Verlag Innsbruck, ISBN 978-3851230918
  • 1998: Costa Rica: Politics, Economics, and Democracy, Bruce M. Wilson, 187 Seiten, Lynne Rienner Publishers Inc, ISBN 978-1555874858
  • 2004: The Costa Rica Reader: History, Culture, Politics, Herausgeber Steven Palmer und Ivan Molina, 383 Seiten, Duke University Press, ISBN 978-0822333869
  • 2006: Die marode Musterdemokratie Costa Rica (PDF), Sebastian Huhn, ISSN 1862-3573
  • 2007: Tropical Plants of Costa Rica: A Guide to Native and Exotic Flora, Autor Willow Zuchowski, Fotograf Turid Forsyth, 529 Seiten, Cornell University Press, ISBN 978-0801445880
  • 2010: The Wildlife of Costa Rica: A Field Guide, Fiona A. Reid, Twan Leenders, Jim Zook und Robert Dean, 267 Seiten, Cornell University Press, ISBN 978-0801476105
  • 2015: National Parks of Costa Rica, Gregory Basco und Robin Kazmier, 304 Seiten, Cornell University Press, ISBN 978-0801454011
  • 2017: 111 Orte in Costa Rica, die man gesehen haben muss, Franziska Lô, 240 Seiten, Emons Verlag, ISBN 978-3740802455

Weblinks

Quellen