Willkommen in der InkluPedia

Andorra

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff Andorra ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die übliche Verwendung. Für weitere Verwendungen siehe Andorra (Begriffsklärung).

Principat d’Andorra
Fürstentum Andorra
Flag of Andorra.svg
Coat of arms of Andorra.svg
Flagge Wappen
Amtssprache Katalanisch
Hauptstadt Andorra la Vella
Staats- und
Regierungsform
parlamentarische Monarchie
Staatsoberhaupt Kofürsten:
Bischof von Urgell Joan Enric Vives i Sicília
Französischer Staatspräsident Emmanuel Macron

vertreten durch:
Persönliche Repräsentanten
Josep Maria Mauri
Patrick Strzoda
Regierungschef Xavier Espot Zamora
Währung 1 Euro (EUR) = 100 Cent
(Assoziierte Euronutzer)
Gründung 8. September 1278
(als Lehnsstaat)
Unabhängigkeit 4. Mai 1993
(Verfassung)
Nationalhymne El Gran Carlemany („Der große Karl der Große“)
Zeitzone UTC+1 MEZ
UTC+2 MESZ (März bis Oktober)
Kfz-Kennzeichen AND
ISO 3166 AD, AND, 020
Top-Level-Domain .ad
Telefonvorwahl +376
Andorra in Europe (zoomed).svg

Andorra (amtlich Fürstentum Andorra, Principat d’Andorra) ist ein Staat in Europa. Er liegt in einem Hochtal der östlichen Pyrenäen zwischen Spanien und Frankreich. Die Hauptstadt Andorras ist Andorra la Vella, die auch die größte Stadt Andorras und die höchstgelegene Hauptstadt Europas. Die Flüsse Valira del Nord und die Valira d’Orient vereinigen sich etwa in der Mitte des Landes zur Valira, die nach Spanien weiterfließt. Die Valira liefert durch Wasserkraftwerke einen Teil der Energie des Landes. Weitere wichtige Flüsse sind der Arinsal und der Riu Madríu.

Verwaltungsgliederung

Andorra besteht aus sieben parròquies (Singular parròquia, wörtlich Pfarreien, tatsächlich Gemeinden). Diese sind teilweise in Viertel oder Nachbarschaften gegliedert.

Parròquies von Andorra


Nr. Parròquia Hauptstadt Fläche
in km²[1]
1 Canillo Canillo 121
2 Encamp Encamp 74
3 Ordino Ordino 89
4 La Massana La Massana 61
5 Andorra la Vella Andorra la Vella 27
6 Sant Julià de Lòria Sant Julià de Lòria 60
7 Escaldes-Engordany Escaldes-Engordany 32
Protokollarische Reihenfolge

Literatur

  • 2004: Secrets of the Seven Smallest States of Europe: Andorra, Liechtenstein, Luxembourg, Malta, Monaco, San Marino and Vatican City, Thomas Eccardt, 362 Seiten, Hippocrene Books Inc.,U.S., Illustrated Edition, ISBN 978-0781810326 (Englisch)
  • 2011: Die europäischen Mikrostaaten und ihre Integration in die Europäische Union.: Andorra, Liechtenstein, Monaco, San Marino und Vatikanstadt auf dem Weg in die EU?, Katrin Friese, 598 Seiten, Duncker & Humblot, ISBN 978-3428135196
  • 2018: Reise Know-How: Pyrenäen, Michael Schuh, 672 Seiten, Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH, 9. neu bearbeitete und aktualisierte Edition, ISBN 978-3831730490

Weblinks

Quellen