The Temperance Movement

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Temperance Movement
The Temperance Movement, 2013
The Temperance Movement, 2013
Allgemeine Informationen
Herkunft London, Flag of England.svg England
Genre Bluesrock
Gründung 2011
Website thetemperancemovement.com
Gründungsmitglieder
Gesang Phil Campbell
Gitarre Luke Potashnick
Gitarre Paul Sayer
Aktuelle Besetzung
Gesang Phil Campbell
Gitarre Luke Potashnick
Gitarre Paul Sayer
Bass Nick Fyffe
Schlagzeug Damon Wilson

The Temperance Movement ist eine britische Bluesrock-Band aus London. Die Band wurde 2011 gegründet.

Bandgeschichte

Die Band wurde 2011 von dem in Glasgow geborenen Sänger Phil Campbell und den beiden Gitarristen Luke Potashnick (vorher bei den Bands Rooster und Ben’s Brother aktiv) und Paul Sayer gegründet. Später kamen noch der Bassist Nick Fyffe (bei Jamiroquai von 1999 bis 2003) und der australische Schlagzeuger Damon Wilson hinzu.

Die erste Veröffentlichung der Band war am 10. September 2012 die EP "Pride EP". Die EP wurde von Sam Miller in den Fish Factory Studios aufgenommen und von Christian Wright in den Abbey Road Studios gemastert. Das Artwork stammt von Russ Gilbert.[1] Wenige Tage später spielte die Band beim der Charityveranstaltung "Sunflower Jam" 2012 in der Royal Albert Hall in London.[2] Am 9. November 2012 spielte die Band beim Futurerock im 100 Club in Lodon.[3]

Von Ende April bis Mitte Mai 2013 war die Band auf Tour durch das UK, dabei spielten sie erneut im 100 Club.[4]. Am 1. September 2013 spielte die Band beim Weyfest-Festival in Tilford, Grafschaft Surrey in England.[5] Zwei Wochen später erfolgte am 16. September 2013 die Veröffentlichung des Debütalbums "The Temperance Movement" über das 1985 von Digby Pearson (genannt Dig) gegründete Label Earache Records mit Sitz in Nottingham. Das Album enthält die fünf Titel der EP "Pride EP" und sieben neue Titel in der Normalversion und neun neue Titel inklusive Bonustracks für die Viny-Version. Das Artwork stammt wieder von Russ Gilbert, die Aufnahmen erneut von Sam Miller, der auch die Produktion und den Mix übernahm. Das Mastering übernahm wieder Christian Wright.[6] Das Album erreichte Platz 12 der britischen Albumcharts.[7]

Ab dem 1. Juni 2014 war The Temperance Movement bei vier Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Rolling Stones als Supportband dabei.[8] Zwischendurch spielten sie am 13. Juni 2014 beim Download-Festival im Donington Park in England. Am 12. Juli 2014 spielen sie beim T in the Park in Schottland.[9] Auf der Wintertour 2014 verkaufte die Band das Album "Live In The UK" als Limited Edition.[10] 2015 folgte das Album "White Bear". Am 30. Juli 2016 spielten sie beim Blue Balls Festival in Luzern in der Schweiz.

Diskografie (Auswahl)

  • 2012: Pride EP (EP)
  1. Ain't No Telling - 3:57
  2. Only Friend - 4:32
  3. Pride - 5:39
  4. Be Lucky - 3:25
  5. Lovers & Fighters - 4:42
  • 2013: The Temperance Movement, Earache (Album)
  1. Only Friend - 4:29
  2. Ain't No Telling - 3:52
  3. Pride - 5:39
  4. Be Lucky - 3:23
  5. Midnight Black - 3:46
  6. Chinese Lanterns - 3:21
  7. Know For Sure - 4:12
  8. Morning Riders - 3:40
  9. Lovers And Fighters - 4:39
  10. Take It Back - 3:04
  11. Smouldering - 5:47
  12. Serenity - 5:39
LP-Bonustracks
  1. Turn
  2. Mother's Eyes
  • 2014: Live In The UK, Earache (Album)
  • 2015: White Bear, Earache
  1. Three Bulleits - 3:14
  2. Get Yourself Free - 3:37
  3. A Pleasant Peace I Feel - 4:35
  4. Modern Massacre - 2:21
  5. Battle Lines - 4:16
  6. White Bear - 4:00
  7. Oh Lorraine - 3:03
  8. Magnify - 3:59
  9. The Sun And The Moon Roll Around Too Soon - 2:48
  10. I Hope I’m Not Losing My Mind - 3:57

Weblinks

Quellen