The Setup

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Setup
The Setup, 2008
The Setup, 2008
Allgemeine Informationen
Herkunft Antwerpen, Flag of Belgium (civil).svg Belgien
Genre Hardcore Punk/Rock
Gründung 2002
Website thesetupkills.com
Gründungsmitglieder
Gesang Dries Olemans
Gitarren Raf Balrak
Gitarre Andries Beckers
Bass Christophe Cooremans
Schlagzeug Serch Carriere
Aktuelle Besetzung
Gesang Kris De Weerdt
Gitarren Michiel
Schlagzeug Tim Moens
Gitarren Raf Balrak
Bass Thomas
Ehemalige Mitglieder
Gesang Dries Olemans
Gitarre Andries Beckers
Schlagzeug Benjamin Buschgens
Bass Christophe Cooremans
Schlagzeug Serch Carriere
The Setup, 2008
The Setup, 2008

The Setup ist eine belgische Hardcore-Punk-Rock-Band aus Antwerpen.

Bandgeschichte

Im September 2002 löste sich die belgische Hardcore-Band Thumbs Down nach über 6 Jahren und zwei Alben auf.[1] Hierdurch bildete sich 2002 die Band The Setup. Im Jahr 2005 veröffentlichten sie ihr Debütalbum "The Pretense Of Normality" über das niederländische Hardcore/Metalcore-Label GSR Music (Gangstyle Records Music). Anschließend war die Band in den nächsten zwei Jahren die meiste Zeit auf Tour.[2] Dabei spielten sie am 4. Dezember 2005 auf der Persistence Tour in Brüssel, Belgien.[3]

Mit der deutschen Hardcore-Band Zero Mentality nahm The Setup die Split-7" "Soul & Death" auf. Diese wurde am 7. April 2007 über das deutsche Label Demons Run Amok Entertainment aus Steinach veröffentlicht.[4] Im Jahr 2007 erfolgte über GSR Music auch die Veröffentlichung des zweiten Albums "Minister Of Death". Es wurde von Ace Zec produziert. Das brachte der Band weitere Tourneen ein, wobei sie mit The Path of Resistance und der US-amerikanischen Metal-Band Ringworm unterwegs waren.[2] Im Jahr 2008 gab es größere Änderungen im Line-up, wobei die halbe Band umgestellt wurde. Am 10. Dezember 2008 spielten sie erneut auf der Persistence Tour, diesmal in Tilburg, Provinz Nordbrabant, Niederlande.[5]

2009 veröffentlichte die Band erst die EP "Crawl & Reign" und dann das dritte Album "Torchbearer". Das Album wurde von Jacob Olsen (Born from Pain, Hatesphere, Moonspell, Gorefest) aufgenommen.[6] Im Jahr 2013 veröffentlichte die Band ihr viertes und bisher letztes Album "This Thing Of Ours" über das 2005 gegründete Leipziger Harcore-Label Beatdown Hardwear.

Ex-Sänger Dries Olemans war auch in der belgischen Hardcore-Band Circle aktiv. Circle veröffentlichte 2000 und 2003 zwei Alben über Funtime Records. Ex-Gitarrist Andries Beckers spielt bei der belgischen Band Diablo Blvd und war bereits 2009 beim Debütalbum "The Greater God" beteiligt. Serch Carriere war beim Titel "Vacant World" des Debütalbums beteiligt. Bis 2014 hat Diablo Blvd drei Alben veröffentlicht.

Diskografie (Alben)

  • 2005: The Pretense Of Normality, GSR Music
  1. Out Of Sync - 3:55
  2. Impaired Judgement - 2:24
  3. Bloodlust - 3:11
  4. Death Of A Nation - 2:29
  5. Judas Kiss - 3:02
  6. Theory Of The Crime - 2:51
  7. Sure Death - 3:36
  8. Degrees Of Separation - 2:46
  9. Abattoir - 2:09
  10. Nails - 3:02
  11. Black Water - 3:34
  • 2007: Minister Of Death, GSR Music
  1. Post Mortem Blues
  2. Kingmaker
  3. Winter
  4. Predators
  5. Minister Of Death
  6. Smoking Gun
  7. Burial Ground
  8. Shifting Morals
  9. Sniper
  10. Cult Of Personality
  11. Roses And Skulls (Make A Great Match)
  • 2009: Crawl & Reign, Demons Run Amok Entertainment (EP)
  1. This Blood
  2. Crawl & Reign
  3. Out Of Season
  4. Triumph And Tombstones
  5. Fen
  • 2009: Torchbearer, GSR Music
  1. Torchbearer - 2:57
  2. Hostile Eyes - 3:32
  3. Dust Of Ages - 1:18
  4. Misanthrope - 2:53
  5. Awake - 2:43
  6. Tonight - 2:25
  7. The Curse - 2:30
  8. Collaboration Starts - 2:09
  9. One Of Wolves - 1:55
  10. Drown And Sink - 2:55
  11. Another Heresy - 3:29
  12. Endnote: The Rising - 4:12
  • 2013: This Thing Of Ours, Beatdown Hardwear Rec.
  1. Black Hearts - 2:00
  2. Walking Blind - 3:08
  3. Trapped Under The Weight - 2:46
  4. Burn - 2:02
  5. Young & Angry - 3:24
  6. Golden Moments - 2:28
  7. To Die For - 2:29
  8. Dead Weight - 1:56
  9. Hit Me Hard - 1:59
  10. This Thing Of Ours - 1:48
  11. Slipping - 3:19

Weblinks

Quellen