Willkommen in der InkluPedia

Saudi-Arabien

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
المملكة العربية السعودية
al-Mamlaka al-ʿarabīya as-saʿūdīya
Königreich Saudi-Arabien
Flag of Saudi Arabia.svg
Emblem of Saudi Arabia.svg
Flagge Emblem
Wahlspruch: لا إله إلا الله محمد رسول الله
Lā ilāha illā llāh Muhammadun rasūlu llāh.
(arabisch für „Es gibt keinen Gott außer Allah (Gott) und Mohammed ist der Gesandte Gottes.“)
Amtssprache Arabisch
Hauptstadt Riad
Staatsform Monarchie
Regierungssystem Absolute Monarchie
Staatsoberhaupt, zugleich Regierungschef König und Premierminister Salman ibn Abd al-Aziz
Währung 1 Saudi-Riyal (SAR) = 20 Qurusch = 100 Halala
Gründung 23. September 1932 (Vereinigung)
Nationalhymne Asch al-Malik
(„Lang lebe der König“)
Zeitzone UTC+3
Kfz-Kennzeichen KSA
ISO 3166 SA, SAU, 682
Top-Level-Domain .sa
Telefonvorwahl +966
Saudi Arabia on the globe (Afro-Eurasia centered).svg

Das Königreich Saudi-Arabien (veraltet Saudisch-Arabien[1][2]) (arabisch المملكة العربية السعودية al-Mamlaka al-ʿarabīya as-saʿūdīya) ist ein Staat in Vorderasien. Die Hauptstadt und größte Stadt der absoluten Monarchie ist Riad. Saudi-Arabien liegt auf der Arabischen Halbinsel und grenzt an Jordanien, Irak, Kuwait, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und dem Jemen sowie an das Rote Meer und den Persischen Golf. Ein Einwohner Saudi-Arabiens wird als Saudi oder auch als Saudi-Araber bezeichnet.[3]

Die Kultur des Landes ist wesentlich vom Islam geprägt. Mit der Kaaba in Mekka und die Prophetenmoschee in Medina liegen zwei der drei heiligsten Stätten des Islams in Saudi-Arabien. Im jährlichen Global Gender Gap Report des Weltwirtschaftsforums rangiert Saudi-Arabien auf einem der weltweit letzten Plätze bezüglich Frauenrechte.[4] Saudi-Arabien hat keine schriftlich niedergelegte Strafgesetzgebung. Eine Meinungsfreiheit ist nicht gegeben und regelmäßig werden Strafen wie Amputation, Steinigung, Auspeitschung und die Todesstrafe vollzogen, letztere auch für Homosexualität.[5] Saudi-Arabien ist durch seine Ölvorkommen eines der reichsten Länder der Welt und kann es sich leisten, seine Bevölkerung mit großzügigen Sozialleistungen zu versorgen, was für politische Stabilität im Inneren sorgt.

Verwaltungsgliederung

Saudi-Arabien ist in 13 Provinzen (Singular: minṭaqa, Plural: manāṭiq) unterteilt. Diese sind in insgesamt 118 Gouvernements gegliedert.

Nr. Provinz Hauptstadt
1 al-Baha al-Baha
2 al-Hudud asch-schamaliyya ʿArʿar
3 al-Dschauf Sakaka
4 Medina Medina
5 al-Qasim Buraida
6 ar-Riad Riad
7 asch-Scharqiyya Dammam
8 Asir Abha
9 Ha'il Ha'il
10 Dschāzān Dschāzān
11 Mekka Mekka
12 Nadschran Nadschran
13 Tabuk Tabuk

Literatur

  • 1976: Saudi-Arabien: Natur, Geschichte, Mensch und Wirtschaft, Herausgeber Helmut Blume, 359 Seiten, Horst Erdmann Verlag, ISBN 978-3-7711-0228-9
  • 2000: The History of Saudi Arabia, Alexei Vassiliev, 584 Seiten, New York University Press, ISBN 978-0814788097 (Englisch)
  • 2010: A History of Saudi Arabia, Madawi al-Rasheed, 342 Seiten, Cambridge University Press, 2. Auflage, ISBN 978-0521761284 (Englisch)
  • 2014: Saudi-Arabien: Politik, Geschichte, Religion, Guido Steinberg, 197 Seiten, Verlag C. H. Beck, 3. Auflage, ISBN 978-3406669163
  • 2017: Saudi-Arabien: Kaaba, Kadi und Kardamom, Barbara Schumacher, 304 Seiten, Georg Olms Verlag, ISBN 978-3487086019

Weblinks

Quellen