Minni the Moocher

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minni the Moocher
Minni the Moocher, Berlin - Fete de la Musique Cassiopeia, 2010
Minni the Moocher, Berlin - Fete de la Musique Cassiopeia, 2010
Allgemeine Informationen
Herkunft Berlin, Flag of Germany.svg Deutschland
Genre Ska-Punk
Gründung 1. September 2001
Website moocher.de
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre Thomas Ludwig
Bass Robert Garnew
Trompete Matteo Kormannshaus
Posaune Linus Haagen
Gitarre Frank Wunder
Tenorsaxofon Bastian Blase
Schlagzeug Amir Segev
Ehemalige Mitglieder
Gesang Daniel Nicolae
Bass Sebastian Petrausch
Bass Aleksander Lazarovski
Schlagzeug Jan Strehmann
Trompete Daniel Fromme
Posaune Georg Parau
Posaune Simon Theisen
Schlagzeug, Perkussion Peter Burri
Posaune Paul Dammer

Minni the Moocher ist eine Ska-Punk-Band aus Berlin. Die Band wurde am 1. September 2001 gegründet.[1] "Minni the Moocher" ist ein Hit des US-amerikanischen Jazz-Musikers Cab Calloway (1907–1994), welchen er mit Irving Mills (1894–1985) 1929 geschrieben und veröffentlicht hatte.

Bandgeschichte

Minni the Moocher veröffentlichte 2006 ihr Debütalbum "Immer Genießen", im Oktober 2009 folgte das zweite Studioalbum "Die Stadt". Weiterhin ist die Band mit dem Song The beat auf dem Sampler "Haupstadt-Ska Vol. II" vertreten. Die Band war im November 2011 in der Sendung neoParadise des ZDF-Fersehsenders ZDFneo zu Gast. Überregionale Auftritte hatte die Band unter anderem im Juni 2010 beim Afro Ruhr Festival im Westfalenpark in Dortmund und 2012 beim mittenDrin-Festival in Neuruppin in Brandenburg.[2]

Am 3. Mai 2014 veröffentlichte die Band auf ihrer Homepage ein Video von Studioaufnahmen zu einem neuen Album. Am 10. April 2015 folgte dann ihr drittes Album "Morgen Neu". Das Album wurde noch mit Peter Burri und Paul Dammer eingespielt, welche die Band aber vor Veröffentlichung verlassen haben. Die Record-Release-Party war am 10. April 2015 im Privatclub in Berlin. Opener war die 2012 gegründete Berliner Kapelle[3] B6BBO.[4] Am 16. Dezember 2015 kündigte Minni the Moocher auf ihrer Homepage nach 15 Jahren Ska-Punk, 229 Konzerten in ganz Deutschland und einem in Polen, drei Alben, einigen Fernseh- und Radio-Auftritten sowie vielen Festival- und Club-Konzerten eine Pause an.[5] Am 27. Juli 2017 postete Minni the Moocher auf ihrer Homepage, dass sie bei SKARO-Records unter Vertrag sind.[6]

Diskografie

  • 2006: Immer Genießen, DooLoad
  1. Klopft an - 4:02
  2. Ska Track - 2:29
  3. Sieh Mich an - 2:52
  4. Traumafrau - 4:31
  5. The Beat - 2:42
  6. Donnerstag - 2:56
  7. Statement Ak - 3:57
  8. Not Dead - 2:32
  9. Tag Deines Lebens - 4:11
  10. Immer Geniessen - 4:07
  11. Shame - 3:24
  • 2009: Die Stadt, DooLoad
  1. In Die Augen Geschaut - 3:34
  2. Poser - 2:54
  3. Die Stadt - 3:36
  4. Was Dafür - 4:15
  5. Wir Waren Gut - 3:34
  6. Kurzsichtig - 3:03
  7. Hätte, Wenn und Aber - 3:26
  8. Viel Leichter - 3:37
  9. Rosi, Das Mädchen Aus dem Chat - 2:56
  10. Ein Date mit der Verkäuferin - 2:38
  11. Freunde Bleiben - 3:50
  12. Auf Wiedersehn - 2:11
  • 2015: Morgen Neu, DooLoad
  1. Was geht ab - 3:24
  2. Besserwisser - 3:14
  3. Zum halben Preis - 3:43
  4. Frühstück unbekannt - 2:40
  5. Was bleibt- 4:30
  6. Die Zeit - 4:25
  7. Miststück - 3:53
  8. Heiß auf neue Schuh - 3:30
  9. Spiegelbild - 3:36
  10. Das letzte Glas - 3:56
  11. Agent Ska - 2:01
  12. Mein Berlin - 3:07

Weblinks

Quellen