Willkommen in der InkluPedia

Michael Seemann (Journalist)

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Michael Seemann, 2016

Michael Seemann (* 12. Juli 1977[1] in Wolfsburg, Niedersachsen[2]) ist ein deutscher Kulturwissenschaftler, Journalist, Netztheoretiker, Blogger, Dozent und Autor.[3]

Leben

Michael Seemann wurde am 12. Juli 1977 geboren. Er studierte Angewandte Kulturwissenschaft in Lüneburg in Niedersachsen. Seit dem Jahr 2005 ist er mit verschiedenen Projekten im Internet aktiv. So gründete Seemann die Webseiten twitkrit.de und Twitterlesung.de, organisierte verschiedene Veranstaltungen und betreibt den Podcast wir.muessenreden.de. Anfang 2010 begann er das Blog CTRL-Verlust zuerst bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), später dann selbständig. Darin schreibt er über den Verlust der Kontrolle über die Daten im Internet. Seine Thesen veröffentlichte er im Oktober 2014 auch in dem Buch Das Neue Spiel - Strategien für die Welt nach dem digitalen Kontrollverlust nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne über Startnext,[4][5] das über orange-press (Print) und iRights Media (eBook) erschien. Seemann bloggt unter mspr0.de und schreibt unregelmäßig für verschiedene Medien wie Rolling Stone, ZEIT Online, spex, SPIEGEL Online, c’t – magazin für computertechnik und das Schweizer DU Magazin. Seemann unterrichtet verschiedene Seminare an der Universität zu Köln und der Universität der Künste in Berlin.[6] Im Jahr 2016 war er als Sachverständiger zum Thema Plattformen: Interoperabilität und Neutralität im Deutschen Bundestag.[7] Weiterhin hält Seemann Vorträge an Universitäten und wissenschaftlichen Konferenzen unter anderen zu den Themen „Kontrollverlust“ im Internet, „Plattformneutralität“ und der „Queryology“.[8] Seit 2017 ist Seemann im Aufsichtsrat des Grimme Forschungskollegs. 2018 gründete er mit Gleichgesinnten das Otherwise Network, in dessen Vorstand er seitdem tätig ist.[9] Am 3. März 2021 folgt sein Buch Die Macht der Plattformen: Politik in Zeiten der Internetgiganten.

Werke

  • 2014: Das Neue Spiel - Strategien für die Welt nach dem digitalen Kontrollverlust, 256 Seiten, orange-press, ISBN 978-3-936086-79-9
  • 2015: Digital Tailspin: Ten Rules for the Internet After Snowden, 63 Seiten, Institute of Network Cultures, Hogeschool van Amsterdam, ISBN 978-90-822345-8-9
  • 2021: Die Macht der Plattformen: Politik in Zeiten der Internetgiganten, 400 Seiten, Ch. Links Verlag, ISBN 978-3962890759 (geplant)

Weblinks

Quellen