Les Savy Fav

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Les Savy Fav
Les Savy Fav, 2011
Les Savy Fav, 2011
Allgemeine Informationen
Herkunft New York City, Flag of the United States (Pantone).svg USA
Genre Indie-Rock
Gründung 1995
Website lessavyfav.com
Gründungsmitglieder
Gesang Tim Harrington
Gitarre Seth Thom Jabour
Gitarre Gibb Slife
Bass Syd Butler
Schlagzeug Patrick Mahoney
Aktuelle Besetzung
Gesang Tim Harrington
Bass Syd Butler
Schlagzeug Harrison Haynes
Gitarre Seth Thom Jabour
Gitarre Andrew Reuland (2007-)
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug Patrick Mahoney
Gitarre Gibb Slife (1995-2000)

Les Savy Fav ist eine US-amerikanische Indie-Rock-Band aus New York City.

Bandgeschichte

Die Band wurde 1995 von Sänger Tim Harrington, den Gitarristen Seth Thom Jabour und Gibb Slife, dem Bassisten Syd Butler und dem Schlagzeuger Patrick Mahoney gegründet. Die fünf besuchten damals die Rhode Island School of Design in Providence, Rhode Island. Nach zwei Jahren Clubauftritten an der Ostküste wurde die Band vom Label Sub Pop Records aus Seattle im US-Bundesstaat Washington eingeladen, eine Single aufzunehmen. Die Single "Rodeo" wurde im Herbst 1997 über Sub Pop veröffentlicht. Zum Ende des Jahres stellt die Band das erste Album "3/5" fertig, welches über das unabhängige Label The Self-Starter Foundation aus New York City veröffentlicht worden ist.[1] Im Jahr 1999 gründete Bassist Syd Butler das Label Frenchkiss Records.[2] Das zweite Album "The Cat And The Cobra" wurde im selben Jahr dann über das Label Frenchkiss Records veröffentlicht. Auf dem Album ist der neue Schlagzeuger Harrison Haynes dabei, der Patrick Mahoney ersetzte. Im Jahr 2000 verliess Gitarrist Gibb Slife die Band und Les Savy Fav machte zunächst als Quartett weiter. Im Jahr 2001 veröffentlichten sie das dritte Album "Go Forth", gefolgt von der EP "Emor: Rome Upside Down". 2004 veröffentlichte die Band die Kompilation "Inches". 2005 kündige die Band eine unbestimmte Auszeit an.[1]

Doch schon 2006 kam die Band wieder zusammen. Im August 2006 spielten sie auf dem Øyafestivalen in Oslo in Norwegen. Ende 2006 begannen sie mit den Aufnahmen für ein neues Album. Im Mai 2007 spielte die Band beim British All Tomorrow's Parties Festival. Das Album "Let's Stay Friends" wurde im Herbst 2007 veröffentlicht. Mit dabei waren der neue Gitarrist Andrew Reuland und Gastmusiker wie Toko Yasuda (Enon, Blonde Redhead), Eleanor Friedberger (The Fiery Furnaces) und Fred Armisen (* 1966).[3] Das nächste Album "After The Balls Drop" (2008) wurde bei einer Sylvester-Show 2007 in New York City aufgenommen. Im Sommer 2010 veröffentlichte die Band ihr fünftes Studioalbum "Root For Ruin", wie in der Vergangenheit über Frenchkiss Records.[1]

Seth Jabour und Syd Butler sind auch in der Hausband The 8G Band der US-amerikanischen Late-Night-Talkshow "Late Night with Seth Meyers" aktiv.

Diskografie (Alben)

  • 1997: 3/5, The Self-Starter Foundation
  1. Intro - 3:15
  2. New Teen Anthem - 2:54
  3. Cut It Out - 2:23
  4. Pluto - 2:50
  5. Cassolette - 2:52
  6. Scout's Honor - 3:13
  7. Je Taime - 4:58
  8. Raise Buildings - 2:36
  9. Blackouts - 3:16
  10. False Starts - 4:15
  1. The Orchard - 3:19
  2. We've Got Boxes - 4:00
  3. Who Rocks The Party - 2:32
  4. Wake Up! - 3:22
  5. Roadside Memorial - 6:20
  6. Dishonest Don Part I - 1:34
  7. Dishonest Don Part II - 3:58
  8. The End - 3:22
  9. This Incentive - 3:20
  10. Reformat - 3:12
  11. Titan - 5:39
  12. Our Coastal Hymn (Live) - 4:28
  • 2001: Go Forth, Frenchkiss Records
  1. Tragic Monsters - 3:14
  2. Reprobate's Resume - 3:04
  3. Crawling Can Be Beautiful - 3:00
  4. Disco Drive - 4:05
  5. The Slip - 2:54
  6. Daily Dares - 3:08
  7. One To Three - 2:48
  8. Pills - 3:29
  9. Adopduction - 3:26
  10. No Sleeves - 4:06
  11. Bloom On Demand - 6:36
  • 2004: Inches, Frenchkiss Records (Kompilation)
  1. Meet Me In The Dollar Bin - 4:21
  2. Hold On To Your Genre - 5:17
  3. We'll Make A Lover Of You - 3:44
  4. Fading Vibes - 3:59
  5. The Sweat Descends - 4:15
  6. Knowing How The World Works - 4:49
  7. Hello Halo, Goodbye Glands - 3:54
  8. Obsessed With The Excess - 4:06
  9. One Way Widow - 3:18
  10. Yawn, Yawn, Yawn - 2:57
  11. No Sleeves - 4:15
  12. Reprobates Resume - 3:23
  13. Reformat (Live) - 6:11
  14. Reformat (Dramatic Reading) - 2:55
  15. Bringing Us Down - 3:04
  16. Our Coastal Hymn - 4:20
  17. Blackouts On Thursday - 3:27
  18. Rodeo - 2:20
  • 2007: Let's Stay Friends, Frenchkiss Records
  1. Pots & Pans - 2:38
  2. The Equestrian - 3:28
  3. The Year Before The Year 2000 - 2:26
  4. Patty Lee - 3:52
  5. What Would Wolves Do? - 2:57
  6. Brace Yourself - 4:14
  7. Raging In The Plague Age - 2:43
  8. Slugs In The Shrubs - 2:40
  9. Kiss Kiss Is Getting Old - 3:19
  10. Comes & Goes - 3:01
  11. Scotchgard The Credit Card - 3:06
  12. The Lowest Bitter - 4:20
  • 2008: After The Balls Drop (Live In NYC), Frenchkiss Records
  1. Equestrian (Live) - 5:04
  2. Patty Lee (Live) - 5:49
  3. What Would Wolves Do? (Live) - 3:39
  4. Sweat Descends (Live) - 5:20
  5. Yawn Yawn Yawn (Live) - 3:30
  6. We'll Make A Lover Of You (Live) - 4:39
  7. The Year Before The Year 2000 (Live) - 4:10
  8. The Lowest Bitter (Live) - 4:27
  9. Who Rocks The Party (Live) - 3:18
  10. Tim Speech (Live) - 14:12
  11. Hey Tonight (Live) - 2:25
  12. Debaser (Live) - 2:50
  13. Astro Zombies (Live) - 1:56
  14. Sliver (Live) - 2:00
  15. Everybody's Gotta Live (Live) - 5:05
  • 2010: Root For Ruin, Frenchkiss Records
  1. Appetites - 3:33
  2. Dirty Knails - 3:07
  3. Sleepless In Silver Lake - 3:42
  4. Let's Get Out Of Here - 3:34
  5. Lips N'Stuff - 3:48
  6. Poltergeist - 3:42
  7. High And Unhinged - 3:54
  8. Excess Energies - 3:04
  9. Dear Crutches - 4:14
  10. Calm Down - 2:46
  11. Clear Spirits - 3:53

Weblinks

Quellen