Krayenzeit

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krayenzeit
Krayenzeit Altburg 2015 1465.jpg
Krayenzeit, 2015
Herkunft Stuttgart, Flag of Germany.svg Deutschland
Genre Mittelalterrock, Folkrock
Gründung 2011
Website krayenzeit.de
Aktuelle Besetzung
Gesang, Cister,
Rauschpfeife
Markus Engel
Gitarre Chris Zoschke
Gitarre, Cister,
Laute, Chor
Alex Reichert
Flöten, Rauschpfeife,
Chalumeau, Concertina,
Chor
Julia Groth
Geige, Chor Meike Katrin Stein
Bass Joachim Lappel
Schlagzeug Martin Daniel
Ehemalige Mitglieder
Geige Karin Bußmann

Krayenzeit ist eine deutsche Mittelalterrock-Band aus Stuttgart.

Bandgeschichte

Ende der 1990er/Anfang der 2000er Jahre gründete sich eine Formation unter dem Namen Feanor. Nach zwei Jahren trennten sich nach der Auflösung von Feanor die Wege von Markus Engel (Saidian), Joachim Lappel und Alex Reichert. 10 Jahre später liefen sie sich zufällig in Esslingen in einer Kneipe wieder über den Weg. Sie entschlossen sich, die alten Songs von Feanor in guter Qualität neu aufzunehmen. Chris Zoschke (Epiphora, Hilarion, Scars for Proof) und Martin Daniel (Karkadan, Lifthrasil, Scars for Proof) stießen zu der alten Rumpfband hinzu und komplettierten das nur vorläufige Projekt im Herbst 2011. Aus dem Projekt entwickelte sich jedoch relativ schnell die Band Krayenzeit als direkter Nachfolger von Feanor. Neue Songs wurden geschrieben und die alten überarbeitet. Karin Bußmann und Julia Groth (Wildfang) verstärkten die Band.[1]

Das Debütalbum "Auf dunklen Schwingen" wurde 2015 über Oblivion, einem Sublabel der Hannoveraner SPV GmbH veröffentlicht. Im Mai 2016 trat Krayenzeit beim Wave-Gotik-Treffen in Leipzig auf. Für den 5. August 2016 ist ein Auftritt beim Wacken Open Air geplant.[1] Am 20. August 2016 trat Krayenzeit beim Burgfolk Festival auf Schloss Broich auf. Wenige Tage danach präsentierte Krayenzeit am 24. August 2016 das neue Album "Tenebra" in der Rockfabrik Ludwigsburg. Mit dabei waren Tales of Nebelheym und Nachtgeschrei. Am 26. August 2016 wurde das Album dann veröffentlicht. Vom 27. Oktober bis zum 17. Dezember 2016 und 3. bis 25. Februar 2017 begleitete Krayenzeit Schandmaul bei deren Leuchtfeuer-Tour.[2]

Diskografie (Alben)

  • 2015: Auf dunklen Schwingen, Oblivion
  1. Intro
  2. Krayenzeit
  3. Nachtvogel
  4. Von Der Fahrt Übers Meer
  5. Feuertanz
  6. Von Deinen Lenden
  7. Vogelfrey
  8. Erntefest
  9. Verschenkt
  10. Himmlische Heere
  11. Wir Sind Erwacht
  12. Wüstenregen
  13. Ein Abschied
  • 2016: Tenebra, Oblivion
  1. Intro - De Profundis - 1:45
  2. Tenebra - 3:46
  3. Ruf Der Lamia - 3:58
  4. Noli Timere Messorem - 4:14
  5. Narrenschiff - 5:01
  6. 2000 Jahre Einsamkeit - 4:04
  7. Ein Tänzchen (Mit Strick-Jig) - 4:05
  8. Fegefeuer - 4:01
  9. Niemandsrose - 5:38
  10. Chimaera - 4:09
  11. In Vino Veritas - 3:03
  12. Fiat Lux - 3:43
  13. Alles Von Mir - 3:40

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 Wacken Open Air - Krayenzeit
  2. Schandmaul LeuchtFeuer Tour 2016/17 | Schandmaul