Controlled Bleeding

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Controlled Bleeding
Controlled Bleeding, 2011
Controlled Bleeding, 2011
Allgemeine Informationen
Herkunft Massapequa, NY, Flag of the United States (Pantone).svg USA
Genre Industrial, Noise, Ambient
Gründung 1978
Website controlledbleeding.com
Gründungsmitglieder
Gesang, Multi-Instrumente, Text Paul Lemos
Gesang, Schlagzeug Jack Salerno
Dave Southerland
Aktuelle Besetzung
Gesang, Multi-Instrumente, Text Paul Lemos
Schlagzeug, Text Anthony "Bud" Meola / Tony Meola
Keyboard Mike Bazini / Michael Bazini (DJ Butterface)
Electronics Chad SB
Ehemalige Mitglieder
Gesang, Schlagzeug Jack Salerno (1978-)
Dave Southerland (1978-)
Schlagzeug, Text Joe Papa (1982-2009)
Keyboard, Schlagzeug, Text Chris Moriarty (1982-2008)
Orgel, Keyboards, Text Gary Pecorino
Schlagzeug Tim Smith

Controlled Bleeding ist eine US-amerikanische Industrial-Band aus Massapequa, New York.

Bandgeschichte

Die Band wurde 1978[1] von Paul Lemos, Jack Salerno und Dave Southerland in Boston im US-amerikanischen Bundesstaat Massachusetts gegründet. Die Band wird von dem Sänger und Multiinstrumentalisten Paul Lemos angeführt. Später zog Paul Lemos zurück nach Massapequa im Bundesstaat New York, wo er sich mit seinen alten Klassenkamaraden Gary Pecorino und Tony Meola zusammentat. 1979 veröffentlichte Controlled Bleeding ihre Debüt-EP "Wall of China Love Letter". Anfang der 1980er Jahre spielten sie im New Yorker Musikclub CBGB und an der Stony Brook University. Die Aufnahmen sind Teil der Kompilation "Before The Quiet", die 2008 veröffentlicht worden ist. Lemos und Pecorino trennten sich wegen musikalischer Differenzen bald wieder. Lemos mache dann Soloexpiremente, die zum ersten Mal auf der Kompilation "Swallowing Scrap Metal" aus dem Jahr 1982 zu hören waren. Nach positivem Feedback zu seinen ersten Noise-Experimenten tat sich Lemos wieder mit Moriarty und Papa zusammen.[2]

Es folgten eine Reihe von Tapes, bis die Band 1985[3] ihr Debütalbum "Knees And Bones" veröffentlicht hat. Es wurde von Mai bis November 1984 aufgenommen.[4][5] In einer einmaligen Zusammenarbeit mit Noizeclot nahm Controlled Bleeding unter dem Namen Bloodclot ein Tape auf, das 1985 veröffentlicht worden ist.[6]

In den Folgejahren änderte Controlled Bleeding ihren Stil von Noise mehr in Richtung strukturierter Musik.[2] Alleine bis 1986 veröffentlichte Controlled Bleeding mehrere Alben, die teilweise auf Tape veröffentlicht worden sind. 1986 wurden neben weiteren Bandeigenen Alben zwei Split-Alben mit Controlled Bleeding veröffentlicht. Mit der Band Uncommunity nahmen sie den Split "Across The Stagnant Pond" auf sowie mit der 1982 gegründeten US-amerikanischen Band Maybe Mental den Split "Halved". Im Jahr 1986 wurde mit dem Album "Core" die erste LP im eigenen Land veröffentlicht. Der Musikstil der Band wechselte mit "Core" nahezu in das Instrumentale mit jazzigen und klassischen Elementen.[4] Ebenfalls 1986 war Controlled Bleeding Thema des Musikmagazins Tellus ( #13 Power Electronics), welches auf Band veröffentlicht worden ist. Es folgten über die Jahre sehr viele weitere Alben und Splits mit Benjamin Lew, Doc Wör Mirran, Dive und Sparkle In Grey. Mitte der 1990er Jahre wechselte der Stil der Band in Richtung Ambient. Das Doppelalbum "Inanition" im Jahr 1996 war ganz in diesem Stil.[4]

2008 veröffentlichte die österreichischen Metal-Band Cadaverous Condition das Remixalbum "Destroying The Night Sky", auf dem auch ein Remix von Controlled Bleeding ist.[7] Lemos und Papa waren mit dem Ruins-Schlagzeuger Tatsuya Yoshida in der Band The Breast Fed Yak aktiv. 2003 veröffentlichten sie ihr einziges Album "Get Your Greasy Head Off The Sham " über Birdman Records. Chris Moriarty und Paul Lemos waren auch in Fat Hacker, Joined At The Head und Skin Chamber aktiv. Am 22. März 2008 ist Chris Moriarty verstorben.[8]

Diskografie (Alben)

  • 1982: Swallowing Scrap Metal (Kompilation)
  • 1984: Distress Signals, Broken Flag
  • 1984: (Ohne Titel), Le Syndicat
  • 1984: Controlled Bleeding, Inner-X-Musick
  • 1985: Body Samples, Dossier
  • 1985: Knees And Bones, Psychout Productions
  • 1985: Death In The Cameroon, Ladd-Frith
  • 1985: Head Chalk, Cause And Effect
  • 1985: Sense May Come, Broken Flag
  • 1985: Shitslipper, Inner-X-Musick
  • 1986: Between Tides, Multimood
  • 1986: Curd, Dossier
  • 1986: Controlled Bleeding & Uncommunity - Across The Stagnant Pond, Broken Flag
  • 1986: Headcrack, Sterile Records
  • 1986: Core, Subterranean Records
  • 1986: Controlled Bleeding / Maybe Mental - Halved, Placebo Records
  • 1987: Music From The Scourging Ground, Sub Rosa
  • 1987: Songs From The Drain, Dossier
  • 1988: Benjamin Lew / Controlled Bleeding - Les Nouvelles Musiques De Chambre #1, Sub Rosa
  • 1988: Music For Gilded Chambers, Sub Rosa
  • 1989: Songs From The Ashes, C'est La Mort
  • 1990: Plegm Bag Spattered, Dark Vinyl Records
  • 1990: Trudge, Wax Trax! Records
  • 1990: Gag, Materiali Sonori (Komplilation)
  • 1990: Hog Floor (A Fractured View), Subterranean Records (Komplilation)
  • 1991: Golgotha, Staalplaat
  • 1992: Penetration, Third Mind Records / Roadrunner Records
  • 1992: Bladder Bags And Interludes, Vanilla Records
  • 1993: Buried Blessings (1988-90), Cleopatra (Komplilation)
  • 1994: Songs From The Vault, Dark Vinyl Records
  • 1994: The Drowning, Dark Vinyl Records
  • 1994: Controlled Bleeding / Doc Wör Mirran - Pets For Meat / The Gylsboda Snake, Musical Tragedies
  • 1995: Dub Songs From A Shallow Grave, Dossier
  • 1996: Controlled Bleeding & Dive - Night Shadows, Fast Forward Recordings
  • 1996: Inanition, Hypnotic (Komplilation)
  • 1997: The Poisoner, Soleilmoon Recordings
  • 1997: Gilded Shadows, Hypnotic
  • 1999: The Best Of Controlled Bleeding - Rest In Peace, Cleopatra (Kompilation)
  • 2000: Our Journey's End, Materiali Sonori
  • 2002: Can You Smell The Rain Between, Tone Casualties
  • 2005: Shanked And Slithering, Hospital Productions
  • 2007: Songs From A Sewer Of Dreams, Vinyl-on-demand (Kompilation)
  • 2008: In Blind Embrace (Songs From The Shadows), MVD Audio
  • 2008: Before The Quiet, MVD Audio (Kompilation)
  • 2009: Gibbering Canker-Opera Slaves (Studies In Meditation And Evisceration), Ultra-Mail Prod. (Kompilation)
  • 2011: Odes To Bubbler, Soleilmoon Recordings
  • 2015: Controlled Bleeding & Sparkle In Grey - Perversions of the Aging Savant, Off / Old Bicycle Records
  • 2016: Distress Signals II, Artoffact Records
  • 2016: Larva Lumps And Baby Bumps, Artoffact Records
  • 2017: Carving Songs, Artoffact Records

Weblinks

Quellen