Christoff De Bolle

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes:
Christoff De Bolle, 2015

Christoff De Bolle (bekannt als Christoff) (* 18. Juni 1976 in Ninove, Provinz Ostflandern) ist ein belgischer Schlagersänger und Moderator flämischer Herkunft.

Leben

Christoff De Bolle wurde am 18. Juni 1976 in Ninove in der belgischen Provinz Ostflandern als Sohn von Roger und Simonne geboren.[1] Christoff ist der ältere Bruder von Lindsay De Bolle (* 11. August 1978 in Ninove), die ebenfalls Schlagersängerin ist. Im Alter von zwölf Jahren nahm er Gesangsunterricht und trat dem Kirchenchor Hemelrijk bei. Seinen ersten Fernsehauftritt absolvierte der Flame mit 15 Jahren 1991 in einer Castingshow des belgischen Fernsehens. Mit 16 Jahren unterzeichnete er seinen ersten Plattenvertrag.[2][3] In den 1990er Jahren war Christoff Teil der Artiesten Met Een Hart, die jährlich zusammen kamen, um einen Song zu wohltätigen Zwecken zu veröffentlichen. Gemeinsam mit seiner Schwester Lindsay bildet er das Duo Christoff & Lindsay. Seit 1992 veröffentlichten sie alle paar Jahre gemeinsame Titel.[4]

Im Jahr 1993 nahm Christoff an der nationalen Vorauswahl zum 38. Eurovision Song Contest in Irland teil, erreichte aber nicht das Finale. Den ersten Erfolg landete er in Belgien 1995. Für den 47. Eurovision Song Contest 2002 in Estland nahm Christoff zum zweiten Mal an der nationalen Vorauswahl teil, erreichte aber erneut nicht das Finale.[5] Den großen Durchbruch erlebte der Sänger im Jahr 2007 mit seinem Album "Blauwe Ogen", für das er in Belgien mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. Viele seiner folgenden Singles erreichten in Belgien den ersten Platz der Hitparade. Das Album "Christoff & Vrienden" wurde 2013 zweimal mit Platin ausgezeichnet. Christoff wurde bereits mehrmals mit dem flämischen Musikaward geehrt.[3]

Seit 2008 ist Christoff auch in Deutschland bekannt. Sein erster TV-Auftritt im deutschen Fernsehen war 2009 bei Florian Silbereisen im "Sommerfest der Volksmusik". Später waren sie gemeinsam zweimal auf Tour.[2] Im deutschen Fernsehen trat Christoff weiterhin unter anderem beim "Frühlingsfest der Volksmusik" der ARD und im "ZDF-Fernsehgarten" auf. 2009 veröffentlichte er mit dem Album "Blaue Augen" sein erstes deutschsprachiges Album. 2010 folgte mit "Das Geht Klar" Christoffs zweites deutschsprachige Album.[3] Bei seinem dritten deutschsprachigen Album "Feuerwerk" (2012) sang Christoff jeweils einen Titel im Duett mit Florian Silbereisen und Marijke Amado. Es wurde mit den deutschen Produzenten Mike Rötgens und Hartmut Wessling (Xtreme Sound Köln) und deutschen Autoren wie A. Reiner Hömig (u. a. Jürgen Drews) oder Tobias Reitz (u. a. Helene Fischer) produziert.[6]

Christoff wurde 2011 mit einem Music Industry Award (MIA) in der Kategorie "Populair" ausgezeichnet.[7] Mit dem belgischen Sänger Will Tura (Arthur Achiel Albert Blanckaert, * 1940) veröffentlichte Christoff 2014 das Album "Back 2 Back". Unter der Bezeichnung "Christoff & Vrienden" tritt er auch gelegentlich mit Kollegen auf und veröffentlicht Musikalben.[3]

Gemeinsam mit dem deutschen Sänger Florian Silbereisen (* 1981) und dem niederländischen Sänger Jan Smit (* 1985) bildet Christoff seit 2015 die internationale Schlagerband KLUBBB3. Am 8. Januar 2016 veröffentlichten sie ihr Debütalbum "Vorsicht unzensiert!". Es erreichte Platz 4 der deutschen, Platz 6 der belgischen und Platz 33 der niederländischen Charts.[8]

Diskografie (Alben)

Christoff

  • 1996: Intro, Assekrem
  • 1997: In Volle Vlucht, Assekrem
  • 1999: Millennium, Assekrem
  • 2007: Blauwe Ogen, ARS Entertainment
  • 2008: Zeven Zonden, ARS Entertainment
  • 2009: 1001 Nachten, ARS Entertainment
  • 2009: Blaue Augen, Koch Universal Music
  • 2010: Alle Hits, Ars Belgium Own (Kompilation)
  • 2010: Das Geht Klar, Universal Music Belgium / ARS Entertainment
  • 2010: De Grootste Polonaise Hits, ARS Entertainment
  • 2011: Christoff & Vrienden, Universal Music Belgium / ARS Entertainment
  • 2012: Feuerwerk, Electrola
  • 2012: Christoff & Vrienden - Live in Concert, Pid (CD+DVD)
  • 2013: Christoff & Vrienden 2, Universal Music Belgium / ARS Entertainment
  • 2013: Christoff & Vrienden XL, Universal
  • 2014: Altijd Onderweg, Universal Music Belgium
  • 2014: Will Tura & Christoff - Back 2 Back, Top Act Music
  • 2015: Kerstmis Met Jou, Top Act Music

KLUBBB3

  • 2016: Vorsicht unzensiert!, Electrola

Weblinks

Quellen

  1. Muzikum | Christoff - Biografie
  2. 2,0 2,1 Christoff: Florian Silbereisen ist einer meiner guten Freunde! | SCHLAGERportal, 25. Sep. 2013
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Schlager.de | Christoff - Belgiens Superstar
  4. Christoff & Lindsay Discography at Discogs
  5. Christoff (christoffmusik) on Myspace - Bio
  6. Christoff - Künstlermedia
  7. Music Industry Awards 2011 | Bibliotheek Wevelgem Blogt, 13 december 2011
  8. KLUBBB3 - Vorsicht unzensiert! - austriancharts.at (abgerufen am 13. Mai 2016)