Willkommen in der InkluPedia

When Saints Go Machine

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
When Saints Go Machine
When Saints Go Machine, 2009
When Saints Go Machine, 2009
Allgemeine Informationen
Herkunft Kopenhagen, Flag of Denmark.svg Dänemark
Genre Elektropop
Gründung 2007
Website whensaintsgomachine.com
Aktuelle Besetzung
Schlagzeug Silas Moldenhawer
Synthesizer, Gesang Jonas Kenton
Gesang Nikolaj Manuel Vonsild
Ehemalige Mitglieder
Keyboards Simon Muschinsky (–2019)
When Saints Go Machine, 2013
When Saints Go Machine, 2013
When Saints Go Machine, 2013

When Saints Go Machine (englisch für Wenn Heilige Maschinen werden) ist eine dänische Elektropop-Band aus Kopenhagen. Die Band wurde im Jahr 2007 gegründet.

Bandgeschichte

Im Jahr 2008 veröffentlichte die Band ihre erste EP "When Saints Go Machine". 2009 folgte das Debütalbum "Ten Makes A Face" über EMI. Das Album wurde bei The Exchange Mastering in London gemastert.[1] Im Jahr 2009 wurden sie vom dänischen Hörfunksender DR P3 mit der höchsten Auszeichnung ausgezeichnet.[2]

2010 waren sie Opening-Act beim 1971 gegründeten Musikfestival Roskilde-Festival bei Roskilde in der Region Sjælland, Dänemark.[3] Im Oktober 2010 unterzeichneten sie beim Berliner Musiklabel Studio !K7[4] für die Bandveröffentlichungen ausserhalb Skandinaviens. Am 16. Mai 2011 erschien das zweite Album "Konkylie". Das Album wurde bei Sir Jorcks in Kopenhagen gemixt und im C4, ebenfalls in Kopenhagen, gemastert.[5] Ebenfalls 2011 trat die Band beim Appletree Garden Festival in Diepholz in Niedersachsen auf.[6] 2013 eschien mit "Infinity Pool" das nächste Album der Band. Das Mastering erfolgte bei Metropolis Mastering in London.[7] Alle drei bis hierhin Alben konnten sich in den dänischen Charts platzieren. Das zweite Album "Konkylie" war 20 Wochen in den dänischen Charts und erreichte Platz 2.[8] Im Juli 2013 spielten sie erneut auf dem Roskilde-Festival. 2018 folgten neue Veröffentlichungen.

Am 4. Mai 2018 wurde die EP "It's A Mad Love" mit fünf Titeln veröffentlicht. Dabei wurde der Titel "ArrowThroughSkinOutOfBlueSky" mit dem US-Rapper Killer Mike eingespielt.[9] Am 14. Februar 2019 gab die Band auf Facebook bekannt, dass Simon Muschinsky die Band verlässt und seine primäre musikalische Arbeit mit dem transatlantischen Hip-Hop-Duo League of Extraordinary Gentlemen fortsetzt. Das Konzert am 2. Februar 2019 war sein letztes Konzert als Mitglied der Band.[10] Am 8. Juni 2019 folgte nach sechs Jahren das nächste und vierte Studioalbum "So Deep".

Moldenhawer und Kenton bilden auch gemeinsam das House-Duo Kenton Slash Demon.

Diskografie (Alben)

  • 2009: Ten Makes A Face, EMI
  1. Pinned - 3:14
  2. Fail Forever - 3:46
  3. New Elvis - 3:29
  4. You Or The Gang - 4:50
  5. Spitting Image - 3:18
  6. Pick Up Your Tears And Run - 3:25
  7. Head Over Heartbeat - 3:37
  8. You Should Be Someone Else - 3:01
  9. Armed - 5:14
  10. Greys And Blues - 1:53
  • 2011: Konkylie, EMI
  1. Konkylie - 4:07
  2. Church And Law - 4:48
  3. Parix - 3:29
  4. Chestnut - 3:31
  5. The Same Scissors - 3:59
  6. Jets - 3:11
  7. Kelly - 3:37
  8. On The Move - 3:18
  9. Whoever Made You Stand So Still - 2:56
  10. Terminal One - 3:21
  11. Add Ends - 5:17
  • 2013: Infinity Pool, EMI
  1. Love And Respect - 3:27
  2. Infinity Killer - 4:07
  3. Iodine - 3:52
  4. Yard Heads - 2:57
  5. System Of Unlimited Love - 5:11
  6. Mental Shopping Spree - 3:39
  7. Degeneration - 4:26
  8. Mannequin - 3:48
  9. Order - 4:09
  10. Webs - 2:59
  11. Dead Boy - 2:26
  12. Slave To The Take In Your Heaven - 5:04
  • 2019: So Deep
  1. Intell - 3:55
  2. MVL - 3:33
  3. Last One to Know - 4:09
  4. Puffy Coat - 1:50
  5. Still's Most Desired - 4:03
  6. I Don't Tell - 4:55
  7. Only One - 3:31
  8. Sky's Blue Inside - 3:56
  9. Reflection of You (Bloodshot) - 3:34
  10. So Deep - 4:05
  11. Falling Is Only Bird's View a Second - 3:56

Weblinks

Quellen