Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

The Sacrament Of Sin

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Sacrament Of Sin
Studioalbum von Powerwolf
Genre(s) Metal (Power Metal)

Veröffentlichung

20. Juli 2018

Aufnahmejahr 2018
Label Napalm Records
Format(e) CD, LP, MC[1], Download
Anzahl der Titel 11 / 12 / 11+10 (2CD) (Limited Edition) / 12+10+12 (3CD) (Priest-Edition) / 11+10+12+10+12 (3CD+2LP) (Deluxe Box)
Laufzeit 42:51 (11)[2]
85:09 (2CD)[3]
135:09 (3CD)[4]
219:47 (3CD+2LP)[5]

Produzent(en)

Jens Bogren

Chronologie
Blessed & Possessed
(2015)
The Sacrament Of Sin -
Singleauskopplungen
Demons Are A Girl‘s Best Friend
Fire & Forgive
Incest & Iron

The Sacrament Of Sin ist das siebte Studioalbum der deutschen Power-Metal-Band Powerwolf. Es wurde am 20. Juli 2018 über Napalm Records veröffentlicht. Vorab wurden die Videos zu Demons Are A Girl‘s Best Friend, Fire & Forgive und Incest & Iron veröffentlicht.[6]

Enstehung

Das Album wurde ab Januar 2018 erstmals mit Jens Bogren (Amon Amarth, Opeth, Arch Enemy) als Produzent in den Fascination Street Studios in Örebro in Schweden aufgenommen. Jens Bogren arbeitete mit Powerwolf schon beim Mastering des vorherigen Studioalbums Blessed & Possessed (2015) zusammen.[7] Das Mastering stammt ebenfalls von Jens Bogren, gemixt wurde es von Tony Lindgren. Mit dem Titel Where The Wild Wolves Have Gone ist die erste Ballade der Bandgeschichte auf dem Album enthalten. Laut Keyboarder Falk Maria Schlegel wurden bei The Sacrament Of Sin mehr Instrumente eingesetzt als sonst, wie zum Beispiel die Sackpfeife, aber auch mehr orcherstrale Passagen. Auf dem Bonusalbum Communio Luporum sind zehn Bands und Freunde vertreten, die Titel von Powerwolf in ihrem eigenen Stil aufgenommen haben.[7]

Charts

Das Album ist auf Platz 1 in die deutschen Albumcharts eingestiegen.[8] In Belgien erreichte es Platz 8 und in den Niederlanden Platz 94.[9]

Titelliste

The Sacrament Of Sin
  1. Fire & Forgive - 4:31
  2. Demons Are A Girl‘s Best Friend[10] - 3:38
  3. Killers With The Cross - 4:10
  4. Incense & Iron - 3:58
  5. Where The Wild Wolves Have Gone - 4:14
  6. Stossgebet - 3:54
  7. Nightside Of Siberia - 3:53
  8. The Sacrament Of Sin - 3:27
  9. Venom Of Venus - 3:29
  10. Nighttime Rebel - 4:04
  11. Fist By Fist (Sacralize Or Strike) - 3:30
  12. Midnight Madonna - 3:34 (Bonustrack)
Communio Luporum
  1. Epica - Sacred And Wild - 4:48
  2. Saltatio Mortis - We Drink Your Blood - 3:40
  3. Caliban - Kiss Of The Cobra King - 4:18
  4. Battle Beast - Resurrection By Errection - 3:47
  5. Heaven Shall Burn - Night Of The Werewolves - 5:15
  6. Kadavar - The Evil Made Me Do It - 5:30
  7. Kissin' Dynamite - Let There Be Night - 4:16
  8. Mille Petrozza & Marc Görtz - Amen & Attack - 3:56
  9. Amaranthe - Army Of The Night - 3:03
  10. Eluveitie - Nata Vimpi Cvrmid / Ira Sancti (When The Saints Are Going Wild) - 3:45
The Symphony Of Sin
  1. Fire & Forgive - 4:33
  2. Demons Are A Girl's Best Friend - 3:39
  3. Killers With The Cross - 4:06
  4. Incense & Iron - 3:59
  5. Where The Wild Wolves Have Gone - 4:15
  6. Stossgebet - 3:55
  7. Nightside Of Siberia - 3:55
  8. The Sacrament Of Sin - 3:29
  9. Venom Of Venus - 3:31
  10. Nighttime Rebel - 4:05
  11. Fist By Fist (Sacralize Or Strike) - 3:31
  12. Midnight Madonna - 3:31

Weblinks

Quellen