Spice Crackers

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spice Crackers
Studioalbum von Camouflage
Genre(s) Synthie Pop
Veröffentlichung 11. September 1995
Aufnahmejahr Oktober 1994 bis April 1995[1]
Label RCA Flag of Germany.svg
Bureau B Flag of Germany.svg[2]
Format(e) CD, 2CD, Tape, Download, Stream
Anzahl der Titel 14 / 14+14
Laufzeit 72:25 (14)[3] / 145:30 (14+14)[4]
Besetzung
Produzent(en) Heiko Maile, Ingo Ito, Stephan Fischer[1]
Studio(s)

The House Of Mr. Mendoza, Hamburg[1]

Chronologie
Bodega Bohemia
(1993)
Spice Crackers Sensor
(2003)
Singleauskopplungen
August 1995 Bad News
Anfang 1996 X-Ray

Spice Crackers ist das fünfte Studioalbum der deutschen Synthie-Pop-Band Camouflage. Es wurde am 11. September 1995 über RCA in Deutschland veröffentlicht.

Geschichte

Nach dem gescheiterten Projekt einer Opernaufführung spielten Heiko Maile und Marcus Meyn bereits mit dem Gedanken an einen Ausstieg aus dem Musikgeschäft, da meldete sich der Manager der Fantastischen Vier, "Bär" Läsker bei ihnen. Er war durch den Song Suspicious Love vom Album Bodega Bohemia (1993) auf Camouflage aufmerksam geworden und sorgte dafür, dass die inzwischen vertragslose Band beim BMG-Sublabel RCA unterkam. Die Band nahm Spice Crackers in ihrem Hamburger Studio auf. Die Band bekam alle Freiheiten vom Label und verwendete einige schon für das Opernprojekt komponierte Stücke (z. B. "Je suis le dieu"). Die Songs des Albums waren ansonsten zum Teil von Science-Fiction-Filmen inspiriert.[5][6]

Als Singles wurden Bad News vorab im August 1995 und Anfang 1996 X-Ray ausgekoppelt.

Das Album konnte sich nicht in den Charts platzieren - die Band machte dafür sowohl ein falsches Marketingkonzept der neuen Plattenfirma als auch ein "zu schwieriges Albumkonzept" verantwortlich. Anschließend arbeitete Marcus Meyn für Four Music, das Label der Fantastischen Vier, Heiko Maile blieb freischaffender Musiker und produzierte andere Gruppen.[5] Erst im Jahr 2003 folgte mit Sensor das nächste Studioalbum. Am 28. August 2009 wurde von Spice Crackers eine Remastered-Edition mit einer zweiten CD veröffentlicht. Diese Edition wurde bei Neckarklangwerke neu gemastert. Drei Titel der zweiten CD wurden bereits 1995/1996 veröffentlicht, die anderen elf Titel wurden zuvor nicht veröffentlicht.[7]

Titelliste

  1. Spice Crackers - 3:35
  2. X-Ray - 6:23
  3. Kraft - 3:46
  4. Electronic Music - 2:40
  5. Bad News - 6:01
  6. Days Run Wild - 5:15
  7. A Place in China - Heaven's Not - 6:08
  8. Zwischenspiel 2 - 1:36
  9. Funky Service - What do you want to Drink? - 4:21
  10. Back to Heaven - 7:36
  11. Je Suis le Dieu - 5:26
  12. Ronda's Trigger - 9:35
  13. Travelling Without Moving - 1:26
  14. Spacetrain - 8:35[1]
CD2 (Remastered-Edition)
  1. Spice Crackers [Fx Mix] - 1:12
  2. Bad News [Aural Float Mix] - 10:10
  3. In Search Of Ray Milland - 5:42
  4. Wet Electronics - 3:58
  5. Back To Heaven [Flanger Mix] - 4:51
  6. Spacetrain [Ambient Mix] - 7:47
  7. Je Suis Le Dieu [Demo Version] - 3:58
  8. Liberation [Part 2] - 11:05
  9. Steward - 6:40
  10. Eros Lunch [Edit] - 5:14
  11. 5 Seconds [Edit] - 5:16
  12. The Kroeppelshagen Tapes #3 [Detail 1] - 2:19
  13. The Kroeppelshagen Tapes #4 [Detail 3] - 4:04
  14. Band Introduction By Wu Shan Zhuan - 0:39[1]

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Camouflage - Spice Crackers (CD, Album) at Discogs
  2. Camouflage - Spice Crackers at Discogs
  3. Camouflage: Spice Crackers - CD, 1995
  4. Camouflage: Spice Crackers - 2-CD, 2009, Re-Release, Remastered, Digipak
  5. 5,0 5,1 Camouflage > Band > History (1994-1996)
  6. Camouflage - Spice Crackers, Discogs
  7. Camouflage - Spice Crackers (CD, Album) at Discogs