Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Republic Records

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Republic Records ist ein US-amerikanisches Musiklabel. Das 1995 gegründete Label mit Sitz in New York City gehört zur Universal Music Group (UMG).

Geschichte

Die Brüder Avery Lipman und Monte Lipman gründeten Republic Records im Jahr 1995. Beide waren bereits bei Musiklabels beschäftigt und Monte Lipman war gerade ohne Job. Die erste Veröffentlichung war von der Band Bloodhound Gang. Als Republic Records noch ein Independent-Label war, waren drei Leute bei Republic Records beschäftigt. Als ein Angebot des Major-Labels Universal Music Group zur Übernahme kam, nahm Republic Records im Jahr 2000 an.[1]

Im Jahr 2006 gründete die Universal Music Group die Universal Republic Records als Nachfolger von Republic Records. 2011 wurde Universal Republic Records eigenständig, nachdem die Universal Motown Republic Group im Sommer 2011 geschlossen wurde.[2] Mitte 2012 wurde aus Universal Republic Records wieder Republic Records.

Am 13. November 2014 veröffentlichte die kanadischen Rockband Nickelback mit No Fixed Address ihr erstes Album über Republic Records.

Musiker / Bands

Am 8. September 2015 hatte das Label folgende Musiker und Bands unter Vertrag[3]:

  • 3 Doors Down
  • 3LAU
  • Ace Hood
  • Adrian Marcel
  • Amy Winehouse
  • Animal Liberation Orchestra
  • Ariana Grande
  • Ashley Hamilton And The Lonely Hearts
  • Austin Mahone
  • Bahamas
  • Ben Howard
  • Birdman
  • Black Sabbath
  • Black Veil Brides
  • C2C
  • Cassadee Pope
  • Charles Hamilton
  • Chase & Status
  • Chris Jamison
  • Clairity
  • Clare Maguire
  • Colbie Caillat
  • Damian “Jr. Gong” Marley
  • Dawin
  • Drake
  • Dylan Kelly
  • Eli Young Band
  • Felix Jaehn
  • Florence + The Machine
  • Florida Georgia Line
  • G. Love
  • Gazzo
  • Gotye
  • Hailee Steinfeld
  • Handsome Ghost
  • Ida Maria
  • Imanos
  • Jack Johnson
  • James Bay
  • James Blake
  • James Morrison
  • Jamestown Revival
  • Jessie J
  • John Mellencamp
  • John Newman
  • Kalin And Myles
  • Kavinsky
  • Keith Richards
  • Kid Cudi
  • Lil Wayne
  • Lorde
  • Marian Hill
  • Martin Garrix
  • Mat Kearney
  • Matt Costa
  • Matt McAndrew
  • Mika
  • Milky Chance
  • MisterWives
  • Natalie La Rose
  • Nause
  • Neil Halstead
  • Nickelback
  • Nicki Minaj
  • Odessa
  • Of Monsters and Men
  • Oh Wonder
  • Owl City
  • Paris Hilton
  • Pearl Jam
  • Phantogram
  • Phantoms
  • PSY
  • RaeLynn
  • Roya
  • Ruen Brothers
  • Sage The Gemini
  • Serebro
  • Seven Lions
  • Shawn Hook
  • Sheppard
  • Sigma
  • SoMo
  • Stromae
  • Sub Focus
  • The Avener
  • The Avett Brothers
  • The Band Perry
  • The Hunger Games
  • The Lonely Island
  • The Mowgli’s
  • The Royal Concept
  • The Weeknd
  • Thomas Azier
  • Tiësto
  • Torion
  • Trans-Siberian Orchestra
  • Travis Mills
  • Tyga
  • Us The Duo
  • Vaults
  • Viv and the Revival
  • Volbeat
  • Who Is Fancy
  • Zac Brown Band
  • Zach Gill
  • ZZ Top

Weblinks

Quellen