Nachtvorst

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nachtvorst
Allgemeine Informationen
Herkunft Rotterdam, Flag of the Netherlands.svg Niederlande
Genre Black Metal
Gründung Winter 2007
Gründungsmitglieder
Text, Gesang Erghal (Erghal Sathax)
Komposition,
Instrumente
Leopold

Nachtvorst (niederländisch für Nachtfrost) ist ein niederländisches Black-Metal-Duo aus Rotterdam, Provinz Südholland. Das Duo aus Erghal (Erghal Sathax) und Leopold bildete sich im Winter 2007.

Bandgeschichte

Beide waren vorher schon in anderen musikalischen Projekten aktiv, bei denen sie aufeinander trafen.[1] Im Jahr 2008 veröffentlichten sie das Mini-Album "Nacht der Stervende Zielen" über das niederländische Label Svartgalgh Records, dem Sublabel des niederländischen Black-Metal-Labels Ziekte Records. Das Debütalbum veröffentlichte die Band 2009 über das deutsche Black-Metal-Label Black Devastation Records. 2011 veröffentlichten sie die EP "Meditations I" über das deutsche Underground-Label Dunkelheit Produktionen aus Aachen. 2012 unterzeichnete Nachtvorst beim italienischen Label Code666, dem Sublabel der Aural Music Group.[2] 2012 folgte darüber dann die Veröffentlichung des zweiten Albums "Silence". Am 16. Juni 2016 postete das Duo auf Facebook ein neues Video. Das war das erste Update auf Facebook seit dem 17. Dezember 2013. Am 1. August 2016 wurde "Nacht der Stervende Zielen" als Remaster des Demos aus dem Jahr 2008 auf Bandcamp veröffentlicht. Am 31. März 2017 folgte die Veröffentlichung des Albums "Verlies" ebenfalls auf Bandcamp.

Texter und Sänger Erghal ist auch in anderen Bands aktiv. Seit 2008 ist er unter seinen Initialen "ES" in der niederländischen Black-Metal-Band Eindig als Sänger aktiv. Seit 2009 ist er ebenfalls bei Darkness Enshrouded the Mist aktiv. Die niederländische Black-Metal-Band veröffentlichte bisher mehrere Demos, Splits und eine EP. Mit CandleGoat nahm Erghal 2010 und 2011 zwei Demos auf. Seit 2010 ist er auch bei Rakshasa aktiv. Rakshasa veröffentlichte bereits mehrere EPs. Mit Sea of Trees veröffentlichte er 2011 eine EP. Weitere Bands waren Geistzeremonie, Goat Altar, Wolfsduister und Zero.[3]

Diskografie

  • 2008: Nacht der Stervende Zielen, Svartgalgh Records
  1. Ontwaak - 7:56
  2. Bloedtranen - 3:03
  3. Vlam Des Onheils - 3:29
  4. Offerziel - 8:32
  • 2009: Stills, Black Devastation Records
  1. Dawn Of End - 8:14
  2. Murmurs - 4:29
  3. Stills - 13:15
  4. Wandering - 11:09
  5. Epitaph - 10:29
  • 2011: Meditations I, Dunkelheit Produktionen (EP)
  1. Meditations I - 22:00
  2. Meditations I - 22:00
  • 2012: Silence, Code666
  1. The Serpent's Tongue
  2. After...
  3. Nightwinds
  4. Gentle Notice Of A Final Breath
  5. ...before
  6. A Way Of Silence
  • 2017: Verlies
  1. Verlaten - 19:48
  2. Verloren - 15:22
  3. Verlost - 14:37

Weblinks

Quellen