Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Liz Tuccillo

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liz Tuccillo (* 1964) ist eine US-amerikanische Drehbuchautorin, Filmproduzentin, Dramatikerin und Autorin.

Leben

Liz Tuccillo wurde 1964 geboren. Ihre Schwester arbeitete in einer Theatergruppe in Brooklyn in New York City. Liz sah ihr beim Schauspielern zu und war gleich besessen. So fing sie selber im Alter von etwa 10 Jahren an, in Theaterstücken mitzuspielen. Mit 13 nahm sie die Subway von Brooklyn nach Manhattan, um an der High School of the Performing Arts der Fiorello H. LaGuardia High School[1] vorzusprechen. Nach zwei Monologen spielte sie auch noch im Theater. Sie wurde ausgewählt und konnte so auf diese Highschool gehen, statt auf eine Highschool in der Nachbarschaft.[2] Sie studierte erfolgreich an der High School of Performing Arts und anschliessend zunächst Geisteswissenschaften[2] an der New York University (NYU).[1] Während des Studiums der Geisteswissenschaften besuchte sie eine Aufführung des Experimentaltheaters der Universität. Sie verliebte sich wieder in das Theater und studierte dann Experimentaltheater an der NYU. Die Kosten für ihren Abschluss an einer derart teuren Universität zahlte sie in den nächsten 20 Jahren ab.[2]

Nach dem Studium gründete sie mit Freunden ihre eigene Theatergruppe namens Dak. Ihr erstes Stück war "Gespenster" des norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen (1828–1906). Die Proben fandens morgens an der NYU statt, bevor die Studenten kamen. Die Theatergruppe existierte etwa für fünf Jahre. Tuccillo jobbte in einer Anwaltskanzlei, beantwortete Telefonate im Spy Magazine und arbeitete in verschiedenen Nachtclubs. Ihre erste Filmrolle war in dem Film "I Love N.Y." (1987).[2] Nach einigen efolglosen Jahren als Schauspielerin in den 1980ern und 1990ern begann sie im Filmgeschäft als Drehbuchautorin zu arbeiten. Sie arbeitete an 28 Folgen der erfolgreichen Fernsehserie "Sex and the City" mit, die 2002 bis 2004 ausgestrahlt wurden. Danach kreierte sie die Fernsehserie "Related" mit 19 Folgen (inklusive Pilot), die 2005 bis 2006 ausgestrahlt wurde. Hier arbeitete sie auch erstmals als Co-Executive Producerin mit.

Neben ihren Aktivitäten im Filmgeschäft schreibt sie auch für das Theater sowie Bücher. Im Jahr 1994 schrieb sie ihr erstes Theaterstück namens "Fair Fight" für ein Tanztheater. Sie schrieb für sich selber eine Rolle in dem Stück. Ihr nächstes Theaterstück war "Joe Fearless". Sie begann damit 1997 und produzierte es Off-Broadway im Jahr 2000.[2] Für ihr Selbsthilfebuch "He's Just Not That Into You: The No-Excuses Truth to Understanding Guys" gemeinsam mit Greg Behrendt (* 1963) wurden sie 2005 mit dem Quill Award ausgezeichnet.[3] Das Buch wurde vom Regisseur Regie Ken Kwapis verfilmt und kam auch unter dem deutschsprachigen Titel "Er steht einfach nicht auf Dich" im Jahr 2009 in die Kinos. Auch ihr Roman "How to Be Single" wurde verfilmt, diesmal vom Regisseur Christian Ditter, und kam 2016 in die Kinos.

Filmografie (Auswahl)

Drehbuch
  • 2002–2004: Sex and the City (Fernsehserie, 28 Folgen)
  • 2005: Related (Fernsehserie)
  • 2008: Puppy Love (u. a.) (Fernsehserie)
  • 2008: Gone to the Dogs (Kurzfilm)
  • 2009: Four Single Fathers (Regie Paolo Monico)
  • 2009: Er steht einfach nicht auf Dich (He's Just Not That Into You) (Regie Ken Kwapis)
  • 2010: Meet My Boyfriend!!! (Regie John Ruocco) (Kurzfilm)
  • 2011: Paul the Male Matchmaker (Fernsehserie, 10 Folgen)
  • 2013: Smash - The Read-Through (Fernsehserie)
  • 2014: Take Care
  • 2016: How to Be Single (Regie Christian Ditter) (Buch)
  • 2018: Divorce - Worth It (Fernsehserie)
Produktion
  • 2005–2006: Related (Fernsehserie, 19 Folgen)
  • 2008: Claire (Kurzfilm)
  • 2009: Four Single Fathers (Regie Paolo Monico)
  • 2011: Love Bites (Fernsehserie, 4 Folgen)
  • 2011: Paul the Male Matchmaker (Fernsehserie, 10 Folgen)
  • 2014: Take Care
  • 2018: Divorce (Fernsehserie, 8 Folgen)
  • 2018: Sweetbitter - Salt (Fernsehserie)
Regie
  • 2008: Puppy Love (u. a.) (Fernsehserie)
  • 2008: Gone to the Dogs (Kurzfilm)
  • 2008: Claire (Kurzfilm)
  • 2014: Take Care
Schauspielerin
  • 1987: I Love N.Y. (Regie Gianni Bozzacchi/Alan Smithee)
  • 1990: Junge Schicksale (ABC Afterschool Specials - Stood Up!) (Fernsehserie)
  • 1996: Am Anfang war es Liebe (Ed's Next Move) (Regie John Walsh)

Werke

Deutsch
  • 2006: "Er steht einfach nicht auf dich!" : warum Frauen nie verstehen wollen, was Männer wirklich meinen gemeinsam mit Greg Behrendt, Übersetzung Andrea Brandl, 222 Seiten, München : Blanvalet, ISBN 978-3-7645-0234-8
Englisch
  • 2006: He's Just Not That Into You: The No-Excuses Truth to Understanding Guys gemeinsam mit Greg Behrendt, HarperCollins Publishers, ISBN 978-0007214242
  • 2008: How to Be Single: A Novel, 368 Seiten, Atria, ISBN 978-1416534129

Weblinks

Quellen