Kraken (kolumbianische Band)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kraken
Elkin Ramírez
Elkin Ramírez
Allgemeine Informationen
Herkunft Medellín, Flag of Colombia.svg Kolumbien
Genre Rock
Gründung Juni 1984
Website krakencolombia.net
Gründungsmitglieder
Gesang Elkin Ramírez
Bass Jorge Atehortúa
Rhythmusgitarre Jaime Tobón
Leadgitarre Hugo Restrepo
Schlagzeug Gonzalo Vásquez
Aktuelle Besetzung
Gesang Elkin Ramirez
Gitarre Andres Leiva
Rhythmusgitarre Ricardo Wolff
Bass Luis Ramirez
Keyboards Ruben Gelvez
Schlagzeug Julian Puerto
Ehemalige Mitglieder
Rhythmusgitarre Jaime Tobón (1984-1985)
Rhythmusgitarre Ricardo Posada (1985-1989)
Schlagzeug Gonzalo Vásquez (1984-1991)
Leadgitarre Hugo Restrepo (1984-)
Bass Jorge Atehortúa (1984-1995)

Kraken ist eine kolumbianische Rockband aus Medellín.

Bandgeschichte

Die Band wurde im Juni 1984 von Elkin Ramírez (Gesang), Jorge Atehortúa (Bass), Jaime Tobón (Rhythmusgitarre), Hugo Restrepo (Leadgitarre) und Gonzalo Vásquez (Schlagzeug) in Medellín im kolumbianischen Departamento de Antioquia gegründet. Im folgenden Jahr wurde Jaime Tobón durch Ricardo Posada ersetzt. Im zweiten Halbjahr von 1986 veröffentlichten sie ihre ersten beiden Titel auf der Single "Todo Hombre Es Una Historia". Davon wurden über 10.000 verkauft. In der ersten Hälfte von 1987 folgte due zweite Single "Escudo Y Espada". Ende des Jahres folgte das selbstbetitelte Debütalbum. 1988 war Kraken erstmals national auf Tour. Im Januar 1989 verliess Ricardo Posada die Band. Ende 1989 folgte das zweite Album "II". Der Titel "Vestido de Cristal" erreichte Platz 1 der kolumbianischen Charts.[1]

Im Jahr 1990 wurde das dritte Album "III" auf CD und LP veröffentlicht. Ebenfalls 1990 spielte die Band in Caracas in Venezuela vor 20.000 Zuschauern. Im April 1991 verliess Schlagzeuger Gonzalo Vásquez die Band. Mit neuem Line-up nahmen Jorge Atehortúa und Elkin Ramírez das Album "IV (Piel De Cobre)" (1993) als Hommage an die mesoamerikanischen Kulturen der Maya, Inka und Azteken auf. Während der Aufnahmen verliess Leadgitarrist Hugo Restrepo die Band. 1995 folgt das Album "V (El Símbolo De La Huella)"

Ende 1995 verliess auch Bassist Jorge Atehortúa die Band. Im Mai 1997 trat Kraken erstmals beim Festival Rock al Parque in Bogotá in Kolumbien auf. 1999 folgte das sechste Album "Una Leyenda Del Rock!". Die Titel "El idioma del Rock" und "Frágil al Viento" erreichten Platz 1 der Radiocharts in Kolumbien, Ecuador und Venezuela. Im selben Jahr trat Kraken erstmals im Teatro del Ágora in Quito in Ecuador vor mehr als 7.000 Zuschauern auf. Zwischen 2000 und 2001 nahm Kraken das Album "Kraken en vivo… Huella y Camino" auf. Es wurde im April 2002 in Kolumbien und zwei Jahre später international als Doppelalbum veröffentlicht. Zum 20-jährigen Bandjubiläum spielte die Band 2004 erneut beim Rock al Parque vor mehr als 70.000 Zuschauern.[1]

Am 14. Oktober 2005 trat Kraken im Theater León de Greiff der Nationalen Universität von Bogotá auf. Dabei wurden sie vom Orquesta Filarmónica de Bogotá begleitet. Am nächsten Tag traten sie erneut beim Rock al Parque vor mehr als 50.000 Zuschauern auf. Im Sommer 2006 spielte Kraken in Argentinien beim Villa Gessel Festival und Cosquin Rock Festival. Zurück in Bogotá begannen im Studio die arbeiten am Album "Kraken Filarmónico". 2007 gab die Band Konzerte in Ecuador und den Vereinigten Staaten und beendete das Jahr mit einer Tour durch fünf Städte in Kolumbien. 2008 spielten sie beim Quito Fest in Quito vor mehr als 30.000 Zuschauern. 2009 folgte das Album "Kraken Humana Deshumanizacion". Die Albumtour begann im Januar 2010 und endete im Dezember 2012.[1] Im September 2016 folgte das Album "Kraken VI: Sobre Esta Tierra" und am 24. Juni 2017 das Mini-Album "El Legado".

Diskografie (Alben)

  • 1987: Kraken, Codiscos
  • 1989: II, Codiscos
  • 1990: III, Sonolux
  • 1993: IV (Piel De Cobre), Factory Records
  • 1995: V (El Símbolo De La Huella), Factory Records
  • 1999: Kraken: Una Leyenda Del Rock!, Codiscos
  • 2002: Kraken en vivo… Huella y Camino, Cornucopia Entertainment
  • 2006: Kraken Filarmónico, Athenea Producciones
  • 2009: Kraken Humana Deshumanizacion, Athenea Producciones
  • 2016: Kraken VI: Sobre Esta Tierra, Athenea Producciones
  • 2017: El Legado, Psychophony Records (Mini-Album)

Weblinks

Quellen