Karsten Schwanke

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karsten Schwanke, 2012

Karsten Schwanke (* 5. Februar 1969 in Ziesar, Kreis Brandenburg-Land, Deutsche Demokratische Republik) ist ein deutscher Meteorologe, Fernsehmoderator und Sachbuchautor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Karsten Schwanke wurde am 5. Februar 1969 in Ziesar im Kreis Brandenburg-Land in der damaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR) geboren. Er wuchs auch in Ziesar auf und besuchte dort die Schule.[1] 1987 machte er sein Abitur, anschließend machte er von 1987 bis 1988 eine Berufsausbildung als Technischer Assistent für Meteorologie in Potsdam in Brandenburg. Von 1988 bis 1995 studierte er Meteorologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universität Hamburg, während am 3. Oktober 1990 die DDR in die Bundesrepublik Deutschland aufging. Seine Diplomarbeit hatte das Thema „Simulation von Vulkanausbrüchen“ am Deutschen Klimarechenzentrum.[2] Fast während seinem gesamten Studium arbeitete er am Deutschen Klimarechenzentrum und am Max-Planck-Institut für Meteorologie als studentische Hilfskraft.[3] Seit 1995 arbeitet er als freiberuflicher Meteorologe, Journalist und Moderator für verschiedene Medien.[2]

Ab 1995 arbeitete er in dem Unternehmen Meteomedia AG von Jörg Kachelmann und moderierte „Das Wetter“ im Ersten.[4] Ab 1996 moderierte er das Wetter im „ARD-Morgenmagazin“. Es folgte dann von 1996 bis 2001 die Tiersendung für Kinder „Chamäleon“ und von 1993 bis 2003 die ARD-Wissenschaftssendung „Kopfball“.[1][4] Im Jahr 2002 war Schwanke Reporter bei der weltweit ersten Live-Übertragung einer Bergbesteigung im Himalaja. Er war Reporter auf 5.000 Meter Höhe im Basislager in Nepal und berichtete live darüber, wie Hans Kammerlander, Hans Mutschlechner und Hartmann Seeber auf die Ama Dablam (6814 m) stiegen. Insgesamt war Schwanke fünf Wochen zur richtigen Akklimatisierung vor Ort.[5]

Im Jahr 2006 wechselte Schwanke zum ZDF.[1] Von Februar 2006[6] bis 2011 moderierte er beim ZDF das Wissensmagazin „Abenteuer Wissen“. Im Jahr 2010 wurde „Abenteuer Wissen“ mit der Goldenen Kamera in der Kategorie Beste Information ausgezeichnet. Im Jahr 2011 wurde das Magazin aus dem Programm genommen.[7] Ebenfalls im Jahr 2011 gründete Schwanke die WQ Media GmbH[2] und wurde er mit dem Universitas-Preis für Wissenschaftsjournalismus der Hanns Martin Schleyer-Stiftung ausgezeichnet.[8] Von 2011 bis 2013 moderierte er das „Berlin-Brandenburg-Duell“ und „Der Sonne entgegen“ des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB).[2] Seit 2012 arbeitet er als Moderator und Produzent von WQ.[9] Er arbeitet unter anderem im ARD-Team von „Wetter vor acht“, das von der Cumulus Media, eine Tochter der Bavaria Film, produziert wird.[10]

Karsten Schwanke war schon Gast in den Fernsehsendungen wie „Volle Kanne“ (2006), „Die Johannes B. Kerner Show“ (2006), „Berlin Mitte“ (2006), „Lafer! Lichter! Lecker!“ (2007), „Zimmer frei!“ (2007), „Quiz Taxi“ (2007), „TV total“ (2007), „DAS!“ (2007), „Herman & Tietjen“ (2007), „Menschen bei Maischberger“ (2007), „Hart aber fair“ (2007), „Pilawas großes Märchenquiz“ (2008), „Die große Show der Naturwunder“ (2009), „Riverboat - Die MDR-Talkshow aus Leipzig“ (2006, 2009), „Das Schlagzeilenquiz“ (2011), „Der Sonne entgegen - Das Duell“ (2011), „Hallo Niedersachsen“ (2012), „Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell“ (2013), „Stratmann wandert“ (2013)[11] und „Dings vom Dach“ (2017) Seit 2003 ist Karsten Schwanke verheiratet. Gemeinsam haben sie eine Tochter und einen Sohn.[12][1] Karsten Schwanke lebt mit seiner Familie in Köln.[2] Früher lebte er zeitweise auch in der Schweiz.[5]

Werke

  • 2007: Heiter bis wolkig. Blitzgescheites und Kurioses über das Wetter, Karsten Schwanke, Heike Rosbach, 160 Seiten, Ehrenwirth, Bergisch Gladbach, ISBN 978-3-43103-715-9
  • 2008: Wetter, Klima, Klimawandel: Wissen für eine Welt im Umbruch, Karsten Schwanke, Nadja Podbregar, Harald Frater, 263 Seiten, Springer, Berlin, ISBN 978-354079-291-8
  • 2009: Naturkatastrophen: Wirbelstürme, Beben, Vulkanausbrüche - Entfesselte Gewalten und ihre Folgen, Karsten Schwanke, Nadja Podbregar, Dieter Lohmann, Harald Frater, 287 Seiten, Springer, Berlin, 2. erweiterte und überarbeitete Auflage, ISBN 978-3-54088-684-6
  • 2012: Landschaftsformen: Unsere Erde im Wandel - den gestaltenden Kräften auf der Spur, Karsten Schwanke, Nadja Podbregar, Dieter Lohmann, Harald Frater, Springer, 2. erweiterte und überarbeitete Auflage, ISBN 978-364201-312-6
  • 2013: Wetter - Sonne, Wind und Wolkenbruch aus der Reihe Was ist was, 48 Seiten, Tessloff, Nürnberg, ISBN 978-3-7886-2058-5

Weblinks

Quellen