Karl Wolfgang Flender

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Wolfgang Flender (* 1986 in Bielefeld, Nordrhein-Westfalen) ist ein deutscher Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Karl Wolfgang Flender wurde 1986 in Bielefeld in Nordrhein-Westfalen geboren. An der Universität Hildesheim in Niedersachsen studierte er Literarisches Schreiben. Er war Mitherausgeber der Literaturzeitschrift "BELLA triste" und Mitglied der Künstlerischen Leitung von "PROSANOVA 2014". PROSANOVA ist das größte deutschsprachige Festival für junge Literatur in Hildesheim.[1] Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitet er an der Universität der Künste Berlin. Dort promoviert er in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation.[2]

Flender nahm am Forum Junger Theaterkritiker der Wiesbadener Biennale "Neue Stücke aus Europa" 2010 teil. Er war Chefredakteur der Festivalzeitung und des Festivalblogs beim 100°-Festival 2011 am Theaterkombinat Hebbel am Ufer in Berlin. Ebenfalls 2011 war er Preisträger beim fm4-Wortlaut-Literaturwettbewerb.[3]

Im Jahr 2012 war er Mitherausgeber des Werkes "Raumgewinn", das von 19 Autoren des Hildesheimer Studiengangs "Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus" geschrieben wurde. Das Werk wurde über Edition Paechterhaus veröffentlicht.[4] Im Jahr 2015 veröffentlichte Flender seinen Debütroman "Greenwash, Inc." über den Kölner DuMont Buchverlag. Darin geht es um den Protagonisten Thomas Hessels, der am Image-Kampagnen für Unternehmen mitarbeitet.

Werke

Herausgeber
  • 2012: Raumgewinn, Herausgeber Karl Wolfgang Flender, Marius Hulpe und Antonia Kalitschke, 166 Seiten, Edition Paechterhaus, Hildesheim, ISBN 978-3-941392-24-3
Autor

Weblinks

Quellen