Helen Dorn

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helen Dorn
Originaltitel Helen Dorn
Produktionsland Flag of Germany.svg Deutschland
Jahr(e) 2014-2017
Produzent Wolfgang Cimera, Silke Schulze-Erdel, Jutta Lieck-Klenke, Dietrich Kluge
Produktionsunternehmen Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH & Co. KG
Länge 90 Minuten
Genre Krimi
Erstausstrahlung 8. März 2014 auf ZDF
Episoden 8
Originalsprache Deutsch
Regie Matti Geschonneck, Markus Imboden, Johannes Grieser, Alexander Dierbach
Drehbuch Magnus Vattrodt, Nils-Morten Osburg, Leo P. Ard (Jürgen Pomorin), Mathias Schnelting
Musik Ludwig Eckmann, Nikolaus Glowna, Martin Probst, Jens Langbein, Sebastian Pille
Kamera Theo Bierkens, Stéphane Kuthy, Wolf Siegelmann, Markus Schott
Besetzung
  • Anna Loos: Kriminalhauptkommissarin Helen Dorn
  • Matthias Matschke: Kriminalhauptkommissar Gregor Georgi
  • Stephan Bissmeier: LKA-Dezernatsleiter Falk Mattheissen
Nebendarsteller
  • Ernst Stötzner: Richard Dorn
  • Bettina Lamprecht: Georgis Ehefrau

Helen Dorn ist eine deutsche Krimifilmreihe des ZDF. Die Hauptrolle der gleichnamigen Kriminalhauptkommissarin Helen Dorn spielt die deutsche Schauspielerin und Sängerin Anna Loos. Der erste Film "Das dritte Mädchen" wurde am 8. März 2014 ausgestrahlt.

Rahmenhandlung

Gregor Georgi ist Kriminalhauptkommissar beim Landeskriminalamt (LKA) in Düsseldorf. Bei einem neuen Mord mit Parallelen zu alten Fällen holt LKA-Dezernatsleiter Falk Mattheissen die Kriminalhauptkommissarin Helen Dorn in sein Team zurück. Auf Anweisung Mattheissens werden Helen Dorn und Gregor Georgi unfreiwillig zu Partnern, mit Dorn in der Rolle der Vorgesetzten. Beide ermitteln aus Düsseldorf in ganz Nordrhein-Westfalen. Helen Dorns Vater Richard Dorn war selbst Kriminalhauptkommissar.

Details

Helen Dorn bildete den Auftakt zu insgesamt vier neuen Samstagskrimireihen, die das ZDF in den vergangenen Wochenauf dem bewährten Sendeplatz gestartet hat. Die anderen drei Krimireihen sind München Mord, Kommissarin Heller und Friesland.[1] Produziert wird die Reihe Helen Dorn von der Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH & Co. KG.

Das dritte Mädchen

Die Dreharbeiten zum 1. Film "Das dritte Mädchen" begannen am 16. Juli 2013.[2][3] Regie führte Matti Geschonneck, das Drehbuch schrieb Magnus Vattrodt. Den Film sahen bei der Erstausstrahlung 8,01 Millionen, was einem Marktanteil von 25,4 Prozent entsprach.[4] Der Film wurde 2014 für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Bester Fernsehfilm" und 2015 für einen JUPITER-AWARD in der Kategorie "Beste deutsche TV-Darstellerin" nominiert.[5]

Unter Kontrolle

Die Erstausstrahlung des 2. Filmes erfolgte am 24. September 2014 auf ZDFneo. Regie führte Matti Geschonneck, das Drehbuch schrieb Magnus Vattrodt.

Bis zum Anschlag

Der 3. und 4. Teil wurden bereits in Auftrag gegeben, bevor der 1. Teil ausgestrahlt wurde.[6] Regie führte Markus Imboden, das Drehbuch schrieb Nils-Morten Osburg. Die Dreharbeiten zum 3. Film "Bis zum Anschlag" begannen am 4. Mai 2014 in Düsseldorf, Köln und Umgebung.[1][7]

Der Pakt

Der Arbeitstitel war "Ein tödlicher Pakt". Regie führte Johannes Grieser, das Drehbuch schrieb Leo P. Ard alias Jürgen Pomorin. Die Dreharbeiten zum 4. Film begannen am 25. Juni 2014. Gedreht wurde in Köln, Düsseldorf und Umgebung.[8][9] Den 4. Film "Der Pakt" sahen bei der Erstausstrahlung am 7. November 2015 im Samstagsprogramm 5,65 Millionen Zuschauer.[10]

Gefahr im Verzug

Im November 2015 liefen die Dreharbeiten für den 5. Film "Gefahr im Verzug". Gedreht wurden zwei Filme an 46 Tagen, unter anderem in Neuss und Duisburg.[10] Bei beiden Teilen führte Alexander Dierbach Regie, die Drehbücher schrieb Mathias Schnelting. Die Erstausstrahlung vom "Gefahr im Verzug" erfolgte am 5. März 2016.

Die falsche Zeugin

Die Dreharbeiten für der 6. Film "Die falsche Zeugin" wurden mit den Dreharbeiten für den 5. Film "Gefahr im Verzug" kombiniert. Beide Filme wurden in 46 Tagen um November 2015 unter anderem in Neuss und Duisburg gedreht. "Die falsche Zeugin" wurde am 26. November 2016 erstmals ausgestrahlt.

Gnadenlos

Die Dreharbeiten für den 7. Film "Gnadenlos" wurden mit den Dreharbeiten für den 8. Film "Harte Mädchen" kombiniert. Regie führte erneut Alexander Dierbach, das Drehbuch stammt erneut von Mathias Schnelting. Der Film wurde am 28. Januar 2017 erstmals ausgestrahlt.[11]

Verlorene Mädchen

Die Dreharbeiten für den 8. Film "Verlorene Mädchen" (Arbeitstitel "Harte Mädchen") wurden mit den Dreharbeiten für den 7. Film "Gnadenlos" kombiniert.

Schauspieler

Folgen

  1. Das dritte Mädchen - 8. März 2014
  2. Unter Kontrolle - 24. September 2014
  3. Bis zum Anschlag - 24. Januar 2015
  4. Der Pakt - 7. November 2015
  5. Gefahr im Verzug - 5. März 2016
  6. Die falsche Zeugin - 26. November 2016
  7. Gnadenlos - 28. Januar 2017
  8. Verlorene Mädchen - 8. April 2017

Weblinks

Quellen