Berthold Seliger (Autor)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Berthold Seliger (* 1960 in Fulda, Hessen) ist ein deutscher Tourneeveranstalter und Autor aus Berlin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Sohn eines Schlossers ist in Fulda geboren und aufgewachsen. Später studierte er Musikpädagogik, arbeitete als Musiklehrer und war als Politiker aktiv. In Fulda veranstaltete Seliger Konzerte. Als er die DDR-Sängerin Barbara Thalheim eingeladen hatte, suchte diese damals einen Agenten in Deutschland. So wurde Seliger Tourneeveranstalter. In Fulda lebte Seliger 20 Jahre.[1] Im Jahr 1988 gründete er die "Konzertagentur Seliger". Diese ist im Jahr 2000 nach Berlin umgezogen. Ende 2013 hatte Seliger die Konzertagentur nach gut 25 Jahren geschlossen.[2] Zum 1. Januar 2014 hatte Seliger ein neues Büro "Berthold Seliger – Büro für Musik, Texte und Strategien" in Berlin Neukölln eröffnet. Das Büro ist die Rechtsnachfolgerin der bisherigen Firma und führt bereits gebuchte Tourneen durch, betreut weiterhin einige Künstler und wird für einige Künstler auch zukünftig Tourneen in D-A-CH veranstalten.[3]

Seliger hatte monatlich einen Rundbrief über die Musikbranche veröffentlicht. Dafür wurde er 2003 mit dem "Mersha Award" des "Musikexpress", "Rolling Stone" und "Hammer" für den “besten Newsletter” der Musikbranche ausgezeichnet. Als Konzertveranstalter brachte Seliger in der Vergangenheit vorzugsweise amerikanische Musiker und Bands. Darunter bekannte Musiker wie Lou Reed, Patti Smith, Youssou N'Dour, Bonnie Prince Billy und Bratsch. Seliger war Europaagent unter anderem für Calexico, Lambchop, Pere Ubu und The Residents.[1]

Die Konzertagentur hat über die Jahre sechs Sampler als Reihe "Absolutely Live" herausgebracht. Zum 25 jährigen Firmenjubiläum wurde der sechste und bisher letzte CD-Sampler "Absolutely Live 2013 - Zugaben" für Besucher des Jubiläumsgeburtstags-Festivals im Juli 2013 in Berlin herausgebracht. Darauf sind elf Mitschnitte von Livekonzerten, welche die Konzertagentur betreut hat. Darunter Songs von DePedro, The Walkabouts, Bratsch, Lambchop und Calexiko mit Blind Pilot.[4] Die Alben sind auf dem hauseigenen Label "Almaviva Records" (Labelcode LC 09691) erschienen.[5]

Als Autor hatte Seliger in den 1980er Jahren ein Sachbuch über den Rhönexpress und einen Krimi, der in seiner Geburtsstadt Fulda angesiedelt ist, geschrieben. 1991 folgte mit "Fuldas Glocken schlagen anders" ein weiterer in Fulda angesiedelter Krimi. Im Jahr 2013 veröffentlichte Seliger sein Werk "Das Geschäft mit der Musik - Ein Insiderbericht". 2015 folgte das Werk "I have a stream : für die Abschaffung des gebührenfinanzierten Staatsfernsehens". Zusätzlich war er bereits als Herausgeber und Verleger aktiv.

Werke

Autor
  • 1986: Rhönexpress auf dem Abstellgleis - Geschichte und Niedergang der Bahnlinie Fulda - Hilers - Tann, 241 Seiten, Fulda, Zeitdruck-Verlag, 2. erweiterte Auflage, ISBN 3-924789-10-X
  • 1989: Fulda. Ein Krimi, 180 Seiten, Almaviva Verlag, ISBN 978-3-98018-882-1
  • 1991: Fuldas Glocken schlagen anders, Almaviva Verlag, ISBN 978-3-98018-883-8
  • 2013: Das Geschäft mit der Musik - Ein Insiderbericht, 352 Seiten, Edition Tiamat, ISBN 978-3-89320-180-8
  • 2015: I have a stream : für die Abschaffung des gebührenfinanzierten Staatsfernsehens, 303 Seiten, Edition Tiamat, ISBN 978-3-89320-199-0
Verleger
  • 1988: Barbara Thalheim: Höhlen-, Drachen- und Trotzdem-Lieder, Fritz-Jochen Kopka, 176 Seiten, Almaviva Verlag, ISBN 3980188809
Herausgeber/Verleger
  • 1999: Calexico - Roadbook April 1999

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 "Ich bin manisch begeisterter Musikhörer" - taz.de, 28.09.2013
  2. Konzertveranstalter Berthold Seliger: "Der Profitgedanke stand nie an erster Stelle" - Kultur | STERN.DE, 23. November 2013
  3. News | Konzertagentur Seliger (abgerufen am 22. Januar 2014)
  4. Thomas Rüger Verlag - Musikalische Zugaben zum Firmenjubiläum (abgerufen am 22. Januar 2014)
  5. SCHATTENBLICK - LABEL/3677: Glitterhouse-Mail-Order-Mail - 26.07.13 (glitterhouse) (abgerufen am 22. Januar 2014)