Ari Handel

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ari Handel (* in Zürich, Schweiz) ist ein US-amerikanischer jüdischer Neurowissenschaftler, Filmproduzent und Autor.

Leben

Ari Handel wurde in Zürich in der Schweiz geboren, während sein Vater dort studierte. Aber Ari Handel lebte dort nur für ein Jahr. Aufgewachsen ist Ari Handel in West Newton, Massachusetts in der Nähe von Boston. Er studierte an der Harvard University. Dort traf er auf den Darren Aronofsky, mit dem er sich ein Zimmer im Dunster House teilte. Nach dem Studium machte Handel ein Praktikum bei der Fernsehserie "Nova" des Fernsehsenders WGBH. Er besuchte eine Graduate School, wo er 1991 seinen Abschluss in Russischer Literatur machte. Danach ging er an die New York University in New York City, wo er seinen Ph.D. in Neurobiologie machte.[1] Im Jahr 2000 schloss er sein Promotionsstudium mit einer Doktorarbeit über die Gehirnstruktur von Primaten ab.[2] Seine Forschung führte zu drei Veröffentlichungen im "Journal of Neuroscience".[3]

Seit Ari Handel mit Darren Aronofsky auf die Idee zum Film "The Fountain" (2006) kam, ist Handel ausschliesslich im Filmgeschäft tätig. Er gründete die Produktionsfirma Protozoa Pictures, die er seit 2003 leitet.[2] Als Produzent hat er mehrere Filme von Darren Aronofsky produziert, darunter "The Fountain" (2006), "Black Swan" (2010) und Noah (2014).[4] Bei "The Fountain" und "Noah" war er auch als Autor beteiligt. Ari Handel lebt mit seiner Frau und ihren zwei Kindern in Brooklyn.[2]

Filmografie

Produzent
  • 2006: The Fountain (Regie Darren Aronofsky)
  • 2008: The Wrestler - Ruhm, Liebe, Schmerz (Regie Darren Aronofsky)
  • 2010: Black Swan (Regie Darren Aronofsky)
  • 2014: Noah (Regie Darren Aronofsky)
  • 2015: Zipper (Regie Mora Stephens)
  • 2016: Jackie: Die First Lady (Regie Pablo Larraín)
  • 2017: Aftermath (Regie Elliott Lester)
  • 2017: Mother! (Regie Darren Aronofsky)
Drehbuch
  • 2006: The Fountain
  • 2014: Noah

Weblinks

Quellen