Özcan Cosar

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Özcan Cosar, 2015

Özcan Cosar (* 6. April[1] 1981 in Bad Cannstatt, Baden-Württemberg) ist ein deutscher Comedian, Kabarettist, Moderator, Schauspieler und ehemaliger Breakdancer.

Leben

Cosar wurde in der St. Anna Klinik in Bad Cannstatt, Stadtbezirk von Stuttgart als Sohn der Eltern Emine und Musa geboren. Er hat zwei Schwestern.[2] Aufgewachsen ist er im Stuttgarter Stadtteil Zazenhausen. Im Alter von 10 Jahren zog er mit seiner Familie in den Stuttgarter Stadtteil Hausen, wo er die Realschule besuchte. Nach seinem Realschulabschluss besuchte er für ein Jahr das Berufskolleg. Danach arbeitete er als Operator für Laserdruck und machte später eine Ausbildung zum Zahnarzthelfer und zum Sportlehrer. Im Jahr 2009 nahm Cosar die deutsche Staatsangehörigkeit an. Im Jahr 2011 lernte er Neslihan kennen. 2012 heirateten die beiden und gründeten eine Familie.[3] Am 14. Juni 2013 kam ihre gemeinsame Tochter und am 6. Januar 2017 ihr gemeinsamer Sohn zur Welt.

Werdegang

1996 war er Mitbegründer der Breakdance-Crew Dynamic Moves, mit der er national und international aufgetreten ist. 1998 wechselte er zu den United B – Boys, mit denen er an nationalen und internationalen Events und Wettbewerben teilnahm und Titel gewann. Ein Jahr später begann er, Breakdance an der Tanzschule Burger & Schäfer zu unterrichten. Im Jahr 2000 gewann er die Deutsche Meisterschaft in Hamm. Im Jahr 2003 gründete er mit den Rizov Brothers die Firma Artistik World. 2004 moderierte er das Battle of the Month. Im Jahr 2007 moderierte er unter anderem bei der FIFA Interactive World Cup Tour und der weltgrößten Spielemesse Games Convention.

Im Jahr 2008 hatte Cosar seinen ersten Stand-up-Comedy-Auftritt in der Stuttgarter Corso Bar. Im Anschluss gab er die Premiere seiner ersten Comedy Show 2guys1stage mit Yavuz Köroglu im Theaterhaus Stuttgart. Im Jahr 2009 spielte er die Hauptrolle in der Theaterhaus-Produktion Was heißt hier Liebe. Anfang des Jahres 2012 war die Premiere seiner Soloshow Adam & Erdal – Der Unzertrennliche.[3] Cosar gewann am 13. Mai 2012 den 1. Master Comedy Clash in Stuttgart.[4] Weitere Gewinne waren 2012 beim Trierer Comedy Slam, bei Kunst Gegen Bares, und beim Comedy Slam Düsseldorf.

Im Jahr 2013 gewann Cosar den Förderpreis beim Kleinkunstpreis Baden-Württemberg, die Verleihung fand am 11. April im Karlsruher Kulturzentrum Tollhaus statt.[5]. Am 26. Oktober 2013 gewann Cosar beim NDR den NDR Comedy Contest.

Am 14. Januar 2014 war Özcan Cosar erstmals[6] bei TV total auf ProSieben.[7] Im September 2014 trat Cosar unter anderem zwei Mal im Theaterhaus Stuttgart auf.[8] 2014 war Özcan Cosar einer von 12 Teilnehmern beim 20. Prix Pantheon.[9] Dort erhielt er den Publikumspreis Beklatscht und Ausgebuht. Die Ehrung fand am 5. Juni 2015 im Bonner Brückenforum statt.[10] Am 21. November 2015 wurde er mit dem Publikumspreis beim bundesweiten Wettbewerb Tegtmeiers Erben ausgezeichnet.[11]

Am 4. Oktober 2016 war Cosar erstmals Gast in der ZDF-Kabarettsendung Die Anstalt. Am 20. September 2017 gab Cosar im Theaterhaus Stuttgart vor ausverkauftem Publikum die Premiere seiner dritten Soloshow Old School - Die Zukunft kann warten.[12] Danach war er auf Tour durch Deutschland.

Weblinks

Quellen