Samuel Schneider

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samuel Schneider, 2014

Samuel Schneider (* 7. April 1995 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben

Samuel Schneider wurde am 7. April 1995 in Berlin geboren. Mit 12 Jahren begann er, regelmäßigen Schauspielunterricht am Special Coaching Actors Studio Berlin zu nehmen.

2005 spielte er in dem Theaterstück "Das Wintermärchen" am Berliner Ensemble unter der Regie von Robert Wilson mit. Ab 2008 spielte er erste Nebenrollen in den Fernsehfilmen "Guter Junge", "Lilys Geheimnis" und "Der Typ, 13 Kinder & ich" sowie der Fernsehserie "SOKO Wismar". 2013 war er in dem Abschlussfilm "Schautag" von Marvin Kren der Hamburg Media School zu sehen.[1] Im Kino war er erstmals in dem Film "Boxhagener Platz" des Regisseurs Matti Geschonneck zu sehen. Darin spielte er die Hauptrolle des Holger. Eine tragende Rolle spielte er auch in dem Fernsehfilm "Familie Windscheidt - Der ganz normale Wahnsinn" (2012) unter der Regie von Isabel Kleefeld. 2013 war er unter anderem in "Exit Marrakech" von Caroline Link zu sehen. Für seine Rolle wurde er mit dem Nachwuchspreis "New Faces Award" ausgezeichnet.

Ende 2013 war er in der US-amerikanischen Kinoproduktion "Lost Luck" zu sehen.[2] 2016 spielte er in der Uraufführung "I love you, but I've chosen Entdramatisierung" unter der Regie von René Pollesch an der Volksbühne Berlin.[3]

Filmografie

  • 2008: Guter Junge (Regie Torsten C. Fischer)
  • 2008: Lilys Geheimnis (Regie Andreas Senn)
  • 2008: SOKO Wismar - Tödliches Gebräu (Fernsehserie)
  • 2009: Schautag (Regie Marvin Kren) (Kurzfilm)
  • 2009: Der Typ, 13 Kinder & ich (Regie Josh Broecker)
  • 2010: Boxhagener Platz (Regie Matti Geschonneck)
  • 2012: Familie Windscheidt - Der ganz normale Wahnsinn (Regie Isabel Kleefeld)
  • 2013: Exit Marrakech (Regie Caroline Link)
  • 2013: Couchmovie / Alles kann. Nichts muss (Regie Isabel Braak)
  • 2013: Lost Luck
  • 2015: Süsser September (Regie Florian Froschmayer)
  • 2016: Die siebte Stunde (Regie Carlo Rola)
  • 2016: The Huntingtans: Chewing Gum & Love Affairs (Regie Sergej Moya)
  • 2016: Agonie (Regie David Clay Diaz)
  • 2017: Der Puppenspieler (Regie Rainer Kaufmann) (geplant)
  • 2017: Gorillas (Regie Detlev Buck) (geplant)
  • 2017: Ende Neu (Regie Leonel Dietsche) (geplant)
  • 2017: Schuld II (Regie Hannu Salonen und Maris Pfeiffer) (TV-Miniserie) (geplant)

Theatrografie

  • 2005: Das Wintermärchen, Regie Robert Wilson, Berliner Ensemble
  • 2016: I love you, but I've chosen Entdramatisierung, Regie René Pollesch, Volksbühne Berlin

Weblinks

Quellen

  1. Samuel Schneider // Boxhagener Platz - Der Film - Ab 4. März 2010 im Kino
  2. Samuel Schneider | filmportal.de
  3. nachtkritik.de | I love you, but I've chosen Entdramatisierung – In der Volksbühne Berlin verlegt René Pollesch sich aufs Kiffen und Frotzeln