Philm

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philm
Dave Lombardo von Philm beim 18. Brutal Assault Musikfestival in Tschechien
Dave Lombardo von Philm beim 18. Brutal Assault Musikfestival in Tschechien
Allgemeine Informationen
Herkunft Los Angeles, Flag of the United States (Pantone).svg Vereinigte Staaten
Genre Punk/Hardcore/Alternative
Gründung 1996[1]
Gründungsmitglieder
Schlagzeug Dave Lombardo
Gitarre Gerry Nestler
Bass Pancho Tomaselli
Gerry Nestler von Philm beim 18. "Brutal Assault" Musikfestival in Tschechien
Pancho Tomaselli von Philm beim 18. "Brutal Assault" Musikfestival in Tschechien

Philm ist eine US-amerikanische Punk-/Hardcore-/Alternative-Band aus Los Angeles, Kalifornien. Die Band wurde vom ehemaligen Slayer-Schlagzeuger Dave Lombardo (* 1965) gemeinsam mit Gitarrist Gerry Nestler (Civil Defiance) und Funk-Bassist Pancho Tomasellli gegründet.[2]

Geschichte

Gegründet zunächst als Nebenprojekt, konzentrierte sich Lombardo nach seinem Ausstieg bei Slayer zunehmend auf die Band. Im Mai 2012 erschien das Debütalbum Harmonic. Im Februar 2013 stieg Lombardo bei Slayer aus und wurde dort durch Paul Bostaph ersetzt. Im September 2014 folgte dann das Zweitwerk Fire from the Evening Sun. Es erschien über UDR/Warner Music. Das Album fiel sehr punkig aus. Lombardo sagte im Interview, er sehe sich als "sowas wie ein Rebell. Ich stehe für nichts mehr, es sei denn, es ist positiv und fühlt sich gut für mich an." Das Album spiegele genau dieses Gefühl, "das Gefühl Rebellen" zu sein, wider. Zudem kündigte er eine EP für Februar/März 2015 an.[3]

Im März 2010 spielte Philm für "Club My War" in Los Angeles.[4] "Club My War" wurde 2009 von Eddie Solis des Metal-Labels Southern Lord Records gegründet. Seitdem werden im Rahmen von "Club My War" regelmäßig Konzerte von Metal- und Punk-Bands im Großraum Los Angeles gegeben. Im November und Dezember 2010 war Philm mehrfach Support für Halford. Halford wurde 1999 von Rob Halford, dem Sänger der britischen Heavy-Metal-Band Judas Priest, gegründet.[5] Im August 2013 spielte Philm auf dem 18. Brutal Assault Musikfestival in Tschechien.[6]

Diskografie (Alben)

  • 2012: Harmonic, Ipecac Recordings
  1. Vitriolize - 4:29
  2. Mitch - 3:24
  3. Hun - 3:25
  4. Area - 3:52
  5. Way Down - 5:43
  6. Harmonic - 3:13
  7. Exuberance - 7:25
  8. Sex Amp - 2:53
  9. Amoniac - 5:06
  10. Held In Light - 3:30
  11. Dome - 3:46
  12. Killion - 3:35
  13. Mezzanine - 3:22
  14. Mild - 4:20
  15. Meditation - 4:11
  • 2014: Fire from the Evening Sun, UDR
  1. Train - 4:44
  2. Fire From The Evening Sun - 4:35
  3. Lady Of The Lake - 4:56
  4. Lion's Pit - 6:32
  5. Silver Queen - 3:44
  6. We Sail At Dawn - 3:06
  7. Omniscience - 3:46
  8. Fanboy - 1:59
  9. Luxhaven - 3:39
  10. Blue Dragon - 2:46
  11. Turn In The Sky - 5:58
  12. Corner Girl - 5:21

Weblinks

Quellen