Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Max Richard Leßmann

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Max Richard Leßmann auf dem Holsten Brauereifest 2017

Max Richard Leßmann (* um 1992 in Paderborn, Nordrhein-Westfalen) ist ein deutscher Singer-Songwriter.

Leben

Max Richard Leßmann wurde in Paderborn im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen geboren. Aufgewachsen ist er in Kiel und Husum in Schleswig-Holstein.[1] Leßmann gründete als Sänger 2007 mit dem Gitarristen Christian Topf, dem Bassisten Momme Friedrichsen und dem Schlagzeuger Leif Böe die Husumer Indie-Band Vierkanttretlager.[2] Nach mehreren Musikalben und Extended Plays mit Vierkanttretlager startete Leßmann eine Solokarriere.

Im Mai 2017 spielte Leßmann beim 7. Holsten Brauereifest in Hamburg-Altona. Im Juni 2017 trat er beim Kosmonaut Festival am Stausee Oberrabenstein bei Chemnitz auf.[3] Im Juli 2017 veröffentlichte Leßmann sein Solodebüt "Liebe in Zeiten der Follower". Das Album wurde in den Gaia Studios in Hamburg und den Wilhelm Studios in Prießeck produziert.[4] Aufgenommen wurde es im hauseigenen Studio der Familie Madsen (Sebastian Madsen, Johannes Madsen).[5] Am 15. Juli 2017 trat er in der Late-Night-Show Inas Nacht im Schellfischposten in Hamburg auf.

Leßmann schrieb nicht nur Texte für Vierkanttretlager und für sich, sondern auch schon für Künstlern wie Casper, Prinz Pi, OK Kid, Lina Maly, Madsen[5] und Slime.[6]

Diskografie (Alben)

  • 2017: Liebe in Zeiten der Follower, Caroline International ?
  1. Spuren Auf Dem Mond
  2. Ich Wünschte
  3. Keine Langeweile
  4. Sie Trinkt, Sie Raucht, Sie Riecht Gut
  5. Lavendelfeld
  6. Einen Im Tee
  7. Welt Hinter Den Worten
  8. Küssen (Duett Mit Sebastian Madsen)
  9. Lippenstift
  10. Mann Im Stream
  11. Ein Lied Aus Dir (Für Wanda)
  12. Am Hafen Brennt Noch Licht

Weblinks

Quellen