Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Magine

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Magine
Name Magine Holding AB
Gründungsdatum 2011
Sitz Stockholm, Flag of Sweden.svg Schweden
Branche Video-Streaming
Homepage magine.com
Logo Magive TV

Die Magine Holding AB ist ein schwedisches Video-Streaming-Unternehmen aus Stockholm. Magine im September 2012 gestartet.[1] Mit der Magine Germany GmbH existierte eine Zweigstelle in Berlin.[2]

Geschichte

Am 4. Oktober 2011 wurde die Magine Holding AB in Stockholm gegründet.[3] 2012 folgte die Gründung der Magine AB durch Jesper Mattias Hjelmstedt, Michael Werner, Francisco Xavier Ritort Farran, Hakan Tranvik und Erik Johan Wikstrom.[4] Im September 2012 starte Magine und beinhaltete auch das Programm der BBC und von National Geographic.[1]

Am 3. Juli 2013 gab Magine bekannt, dass sie 19 Millionen Dollar Risikokapital von schwedischen und internationalen Investoren gesammelt haben.[5] Über eine Internetverbindung konnte Magine TV nach Anmeldung auf Smartphones (Android, iOS), Tablets, Samsung-Smart-TVs und Computern geschaut werden. Die Nutzung eines Webbrowsers erforderte ein Microsoft Silverlight-Plug-in. Vereinzelte Sender konnten zeitversetzt (Timeshifting) oder aufgezeichnet (Catch-up) angeschaut werden. Zum Start in Deutschland im April 2014 standen 60 nationale und internationale Sender live und kostenlos zur Verfügung. Darunter die deutschen öffentlich-rechtlichen Programme, die öffentlich-rechtlichen dritten Programme mit ihren jeweiligen Regionalfenstern, die Sender von ProSiebenSat.1 und der RTL Gruppe und Al Jazeera, BBC World und Bloomberg TV. Die fünf Kinderprogramme Boomerang, Cartoon Network, Nick Junior, Your Family Entertainment und Duck TV waren im ersten Monat kostenlos.[6] Neben Schweden und Deutschland stand Magine TV auch im Vereinigten Königreich zur Verfügung.[7] Die Hersteller LG Electronics, Panasonic Corporation und Philips/TPV Technology bauten ab 2014 Magine ebenfalls in ihre Smart-TV-Geräte ein.[8]

Im September 2015 wurde bekannt, dass Magine TV das Inventar von film2home AB übernommen hat. film2home AB betreibt den schwedischen Dienst Plejmo für Filme.[9] Im Mai 2017 wurde bekannt, dass Magine seinen Service für schwedische Verbraucher beenden wird, da sie keine Vereinbarung mit den Sendern TV4 und MTG treffen konnten.<refBroadband TV News | Magine shutters Swedish TV service, May 3, 2017</ref> Im April 2018 wurde bekannt, dass sich Magine TV Deutschland von dem schwedischen Mutterunternehmen Magine Holding AB trennt, um Unabhängig im deutschen Markt zu agieren.[10] Im Januar 2019 wurde bekannt gegeben, dass Zattoo das Streaming-Geschäft für Deutschland von Magine TV übernimmt und der Streaming-Dienst Magine TV im Zuge dessen zum 28. Februar 2019 eingestellt wird. Die 150.000 aktiven Nutzer können Zattoo Premium zwei Monate kostenlos testen. Magine möchte sich künftig rein auf das Business-Geschäft konzentrieren und bietet mit MaginePro weiterhin Video-Streaming-Lösungen für Webplattformen und Content-Anbieter an.[11]

Weblinks

Quellen