Magine

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magine AB Box ist ein cloudbasierter schwedischer Fernsehdienst aus Stockholm. Magine wurde im September 2011 von Michael Werner, Erik Wikstrom und Mattias Hjelmstedt gegründet[1] und im September 2012 gestartet.[2] Mit der Magine Germany GmbH existiert eine Zweigstelle in Berlin.[3]

Am 3. Juli 2013 gab Magine bekannt, dass sie 19 Millionen Dollar Risikokapital von schwedischen und internationalen Investoren gesammelt haben.[1] Über eine Internetverbindung kann Magine TV nach Anmeldung auf Smartphones (Android, iOS), Tablets, Samsung-Smart-TVs und Computern geschaut werden. Die Nutzung eines Webbrowsers erfordert ein Microsoft Silverlight-Plug-in. Vereinzelte Sender können zeitversetzt (Timeshifting) oder aufgezeichnet (Catch-up) angeschaut werden. Zum Start in Deutschland im April 2014 standen 60 nationale und internationale Sender live und kostenlos zur Verfügung. Darunter die deutschen öffentlich-rechtlichen Programme, die öffentlich-rechtlichen dritten Programme mit ihren jeweiligen Regionalfenstern, die Sender von ProSiebenSat.1 und der RTL Gruppe und Al Jazeera, BBC World und Bloomberg TV. Die fünf Kinderprogramme Boomerang, Cartoon Network, Nick Junior, Your Family Entertainment und Duck TV sind im ersten Monat kostenlos.[4] Neben Schweden und Deutschland steht Magine TV auch im Vereinigten Königreich zur Verfügung.[5]

Die Hersteller LG Electronics, Panasonic Corporation und Philips/TPV Technology bauten ab 2014 Magine ebenfalls in ihre Smart-TV-Geräte ein.[6]

Weblinks

Quellen