Willkommen in der InkluPedia

Linda Zervakis

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Linda Zervakis, 2010

Linda Zervakis (griechisch Λίντα Ζερβάκη) (* 25. Juli 1975 in Hamburg) ist eine deutsch-griechische[1] Nachrichtensprecherin, Fernsehmoderatorin und Buchautorin. Sie war zwischen 2013 und 2021 Sprecherin der Hauptausgabe der ARD-"Tagesschau".

Leben

Linda Zervakis wurde am 25. Juli 1975 in Hamburg geboren, hat jedoch griechische Wurzeln. Ihre Eltern waren in den 1960er Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen.[2] Ihre Eltern betrieben einen Kiosk in Hamburg-Harburg.[1]

Nach dem Abitur absolvierte Linda Zervakis ein Praktikum bei der Werbeagentur BBDO. Diese erkannten ihr Talent als Werbetexterin und stellte die damals 19-Jährige ein. Drei Jahre später suchte Linda Zervakis eine neue Herausforderung und volontierte beim Hörfunk und bei einer Fernseh-Produktionsfirma in Hamburg. Dort arbeitete sie für unterschiedliche Fernsehformate als Redakteurin. Im Oktober 2001 wechselte sie zum Norddeutschen Rundfunk (NDR), wo sie zunächst beim Hörfunkprogramm N-JOY als Nachrichtensprecherin und Redakteurin arbeitete. 2004 wechselte sie dann als Nachrichtensprecherin und Reporterin in Kiel[2] für das "Schleswig-Holstein-Magazin" sowie als Vertretungsmoderatorin für die Sendung "Schleswig-Holstein 18 Uhr" im NDR Fernsehen vor die Kamera. 2006 wechselte sie in das Team von EinsExtra Aktuell nach Hamburg, dem digitalen Nachrichtenkanal der ARD, der inzwischen in Tagesschau24 umbenannt wurde. Ab Februar 2010 war sie Sprecherin der Tagesschau, ab Mai 2013 auch für die Hauptausgabe um 20 Uhr.[3] Am 26. April 2021 präsentierte sie zum letzten Mal die "Tagesschau". Ab Herbst 2021 wird sie gemeinsam mit Matthias Opdenhövel ein neues Nachrichtenjournal beim Privatsender ProSieben moderieren.[4]

Als Moderatorin arbeitete sie außerdem für WDR EinsLive und Arte. Seit Juni 2020 hat sie einen eigenen Podcast auf Spotify namens Linda Zervakis präsentiert: Gute Deutsche.[2] Sie war schon in Musikvideos von den Ärzten („True Romance“), Deichkind („Wer sagt denn das?“) und Beginner („Es war einmal“) zu sehen.[5] Auf dem Album "Scheiss Leben, Gut Erzählt." (2018) von Olli Schulz ist sie in dem Song "Ambivalent" zu hören.[6]

2012 heiratete sie einen Journalisten, der beim NDR tätig ist. Im selben Jahre wurde sie Mutter eines Sohnes.[7] 2015 wurde sie in einem Hamburger Krankenhaus zum zweiten Mal Mutter, diesmal einer Tochter.[1] Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.[2]

Werke

  • 2015: Königin der Bunten Tüte: Geschichten aus dem Kiosk, 224 Seiten, Rowohlt Taschenbuch, 6. Auflage, ISBN 978-3499630804
  • 2020: Etsikietsi - Auf der Suche nach meinen Wurzeln, 208 Seiten, Rowohlt Taschenbuch, 3. Auflage, ISBN 978-3499634420

Literatur

Weblinks

Quellen