Kristina Peters (Schauspielerin)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kristina-Maria Peters[1] (* 1985 in Grafenwald, Bottrop, Nordrhein-Westfalen) ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.

Leben

Peters machte von 2005 bis 2009 eine Schauspielausbildung an der Folkwang Hochschule in Bochum/Essen.[2]

Sie spielte als Theaterschauspielerin 2009 am Grillo-Theater in Essen und dem Schauspielhaus Essen in den Theaterstücken "Jugend ohne Gott" von Ödön von Horváth (1901–1938) unter der Regie von Annette Pullen (* 1974), in "Tartuffe]" von Molière (1622–1673) unter der Regie von Raffael Sanchez, in "Was ihr wollt" von William Shakespeare (1564–1616) unter der Regie von David Bösch (* 1978), in "Harold und Maude" unter der Regie von Henner Kallmeyer und in "Romeo und Julia" von William Shakespeare die Rolle der Julia unter der Regie von Cilli Drexel (* 1975).[3][2]

Seit der Spielzeit 2010/2011 ist sie festes Ensemblemitglied am Schauspielhaus Bochum. Sie spielte im Jahr 2010 in den Theaterstücken "Eisenstein" von Christoph Nußbaumeder (* 1978) unter der Regie von Anselm Weber (* 1963) und in "Die Ratten" von Gerhart Hauptmann (1862–1946) erneut unter der Regie von David Bösch. Im Jahr 2011 spielte sie in "Amerika" von Franz Kafka (1883–1924) unter der Regie von Jan Klata (* 1973), in "Drei Schwestern" von Anton Tschechow (1860–1904) unter der Regie von Paul Koek und in "Das Leben ist kein Fahrrad" der serbischen Schriftstellerin Biljana Srbljanović (* 1970) erneut unter der Regie von Anselm Weber. 2012 spielte sie unter anderem in "Der Prozess" nach Motiven von Franz Kafka unter der Regie von Fadhel Jaibi. 2013 spielte sie unter anderem in der Komödie "Hase Hase" der französischen Filmemacherin und Schriftstellerin Coline Serreau (* 1947) unter der Regie von Barbara Hauck.[2]

Neben ihren Theaterrollen spielte sie vereinzelt in Filmen mit. So spielte sie 2006 in "ABI 99" und 2010 in "Der goldene Zweig". 2013 erhielt sie den "NRW-Förderpreis" in der Sparte "Theater " und den Bochumer Theaterpreis in der Kategorie „Nachwuchs-Künstler“.[2] 2013 spielte sie in Stromberg - Der Film mit, der Film lief am 20. Februar 2014 in den Kinos an.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks

Quellen