Katherine Brooks

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katherine Brooks

Katherine Brooks (* 15. März 1976 in Louisiana; gebürtig Sara Katherine Hill) ist eine US-amerikanische Regisseurin und Drehbuchautorin.

Leben

Katherine Brooks ist in einer kleinen Stadt in Louisiana in der Nähe von New Orleans als Einzelkind aufgewachsen. Sie verließ früh ihr Heim um nach Los Angeles zu gehen. Dort lebte sie die ersten drei Monate im Auto. Mit wenig Geld kaufte sie eine Super 8-Kamera und begann, das Straßenleben zu dokumentieren. Ihre ersten Kurzfilme gelangten an einen Manager bei MTV. Bereits mit 18 Jahren begann sie, Regie bei Fernsehsendungen für Sender wie ABC, NBC, CBS, Bravo und MTV zu führen.[1] Mit Travis Barker, dem Schlagzeuger der Punk-Band Blink-182 produzierte sie die Reality TV-Fernsehserie "Meet the Barkers" von MTV. Bei der Doko-Soap "The Simple Life" mit Paris Hilton und Nicole Ritchie führte sie ebenfalls Regie.[2]

Nach rund 10 Jahren im Fernsehgeschäft drehte sie den Kinofilm "Loving Annabelle". Der 2006 veröffentlichte Film, bei dem sie Regie führte und am Drehbuch beteiligt war, wurde 2006 vielfach ausgezeichnet. Unter anderem bekam der Film beim Atlanta Film Festival (ATLFF) einen aGLIFF Award in der Kategorie Best Narrative Feature. Beim Outfest in Los Angeles bekam Brooks den Audience Award und Diane Gaidry bekam den Grand Jury Award als beste Schauspielerin. Beim Festival Paris Cinéma wurde Brooks mit dem Jury Award ausgezeichnet. Der Film wurde auch bei mehreren Lesbian & Gay Filmfestivals ausgezeichnet.[3] Es folgte 2010 der Film "Waking Madison" mit Schauspielerinnen wie Imogen Poots, Taryn Manning, Elisabeth Shue und Sarah Roemer, bei dem sie Regie führte und das Drehbuch schrieb. In ihrer Dokumentation "Face 2 Face" (2013) reiste Brooks durch die USA um 50 ihrer Facebook-Freunde zu treffen. Der Film hatte seine Premiere im Mann's Chinese Theater (heute TCL Chinese Theatre), dem weltbekannten Kino am Hollywood Boulevard in Hollywood, Los Angeles, bei dem Filmstars ihre Hand- und Schuhabdrücke in Zement hinterlassen.[1]

Nachdem sie "Face 2 Face" fertig gestellt hatte, ging sie zurück nach New Orleans und startete mit Big Easy Pictures ihr eigenes Produktionsunternehmen. Sie beteiligte sich mit Donna Robinson am Drehbuch für "Guns for Hire" (The Adventures of Beatle), bei dem Donna Robinson auch Regie führte. Geplant ist auch der Film "Dora: A Headcase", der auf dem gleichnamigen Roman von Lidia Yuknavitch basiert, wo Brooks Regie führte und mit Donna Robinson das Drehbuch schrieb.[1]

Katherine Brooks ist Mitglied der Directors Guild of America.[4] Sie war während des Tsunamis Ende 2004 in Thailand. Danach reiste sie das erste Mal nach Indien, wo sie zwei Monate in einem Ashram verbrachte. Seitdem reist sie oft nach Indien.[2]

Filmografie (Auswahl)

Regie & Drehbuch
  • 1998: Outtakes, Regie und Drehbuch mit Karen Klopfenstein
  • 2000: Luna Butterflys (Kurzfilm)
  • 2001: Dear Emily (Kurzfilm)
  • 2003: Surrender, Drehbuch mit Sophie Dia Pegrum
  • 2004: Finding Kate (Kurzfilm)
  • 2006: Loving Annabelle, Drehbuch mit Olivia Bohnhoff und Karen Klopfenstein
  • 2010: Waking Madison
Regie
  • 2003: Newlyweds: Nick and Jessica (Fernsehserie, 4 Folgen)
  • 2003: The Simple Life (Doku-Soap)
  • 2004: The Real World (Fernsehsendung, 28 Folgen)
  • 2004: He's a Lady (Fernsehserie)
  • 2004: Love Is in the Heir (Fernsehserie)
  • 2004: Wanna Come In? (Fernsehserie)
  • 2003-2005: The Osbournes (Doku-Soap, 13 Folgen)
  • 2005: Town Haul (Fernsehserie, 6 Folgen)
  • 2006: There & Back: Ashley Parker Angel (Fernsehserie)
  • 2006: Meet the Barkers (Fernsehserie, 3 Folgen)
  • 2010: The Spin Crowd (Fernsehserie, 8 Folgen)
  • 2013: Face 2 Face (Dokumentation)
Drehbuch
  • 2002: The Complex, Drehbuch mit Esme Gregson, Jennifer Lane und Kelly Roy (Kurzfilm)
  • 2015: Guns for Hire (The Adventures of Beatle) (Regie Donna Robinson)

Weblinks

Quellen