Julia Finkernagel

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julia Finkernagel ist eine deutsche Moderatorin, Drehbuchautorin, Regisseurin, Redakteurin und Producerin.

Leben

Die gebürtige Rheinländerin ist bei Frankfurt am Main aufgewachsen. Sie studierte Kommunikationsdesign an der Academy of Visual Arts in Frankfurt am Main. Anschließend arbeitete sie für die Fraport AG am Frankfurter Flughafen, wo sie eine Planungsabteilung im Flugbetrieb leitete. Im Jahr 2007 gab sie ihren Managerjob zunächst zeitweise auf, um in einem Sabbatjahr auf Reisen zu gehen. Acht Monate lang bereiste sie Südostasien, Skandinavien und Nordamerika. Dabei schrieb sie Reiseberichte und drehte kleine Filmclips. Diese Kurz-Reportagen landeten beim MDR, für den sie seitdem als freiberufliche Autorin arbeitet.[1]

Der MDR drehte mit Julia Finkernagel die Dokumentationsreihe "Ostwärts - Mit dem Rucksack der Sonne entgegen", in der Julia Finkernagel ohne große Vorplanung reiste. Die MDR-Redaktion hatte die Idee dazu schon, bevor Julia Finkernagel beim MDR anfing.[2] Bis 2014 entstanden 27 Folgen in fünf Staffeln und zwei Specials der Serie. Parallel arbeitete als Producerin für die MDR Reihe "Die Spur der Ahnen". Drei Jahre lang war sie für die Auswahl der Geschichten, Recherche, Begleitung der Bucharbeit und der Dreharbeiten zuständig. Sie wirkte bei ingesamt 25 Folgen mit, insgesamt gab es von 2006 bis Januar 2015 bereits 60 Folgen.[3]

Im Jahr 2011 wurde sie für das Qualifizierungsprogramm für Filmschaffende "TP2 Talentpool" ausgewählt. In dessen Rahmen entwickelte sie das Material für den Kurzfilm "Die Brunnenfrau" und schrieb das Drehbuch. Der Film, bei dem sie auch Regie führte, wurde 2013 in Andalusien in Südspanien gedreht und war ihr Spielfilmdebüt.[3] Bei den 36. Biberacher Filmfestspielen wurde der Film mit den Jury-Preis in der Kategorie "Bester Kurz-Spielfilm" ausgezeichnet.[4] Beim Kinofest Lünen gewann der Film den Kurzfilmpreis "Erste Hilfe".[5] Der Film wurde im "Wettbewerb Kurzfilm" beim "Filmfestival Max-Ophüls-Preis" gezeigt,[6] wo er am 21. Januar 2014 gezeigt wurde.[7] Im November 2016 war sie Mitglied der Dokumentarfilmjury bei den Biberacher Filmfestspielen 2016.[8]

Julia Finkernagel lebt mit ihrem Mann in Offenbach am Main.[3]

Filmografie

  • 2008-2014: Ostwärts - Mit dem Rucksack der Sonne entgegen (Dokureihe)
  • 2008-2011: Die Spur der Ahnen (Fernsehreihe)
  • 2012: Eine Nacht in Monte Carlo (Kurzfilm)
  • 2014: Die Brunnenfrau (Kurzfilm)

Weblinks

Quellen