Hammer & Michel

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hammer & Michel
Studioalbum von Jan Delay
Genre(s) Rock

Veröffentlichung

2014

Label Vertigo Berlin
Format(e) CD, LP, Download
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 50:18

Besetzung

  • Bass: Ali Busse
  • Flöte: Lieven Brunckhorst
  • Gitarre: Jörg Sander, Loomis Green, Olli Wong
  • Keyboards: Jonas Landerschier
  • Mundharmonika: Lieven Brunckhorst
  • Orgel: Lutz Krajenski
  • Perkussion: Jan Delay
  • Piano: Kaspar "Tropf" Wiens
  • Posaune: Johnny Johnson
  • Saxophon: Lieven Brunckhorst
  • Schlagzeug: Jost Nickel
  • Trompete: Philipp Kacza

Produzent(en)

Jan Delay, Kaspar "Tropf" Wiens

Studio(s)

HP Mastering Studio, Hamburg

Chronologie
Wir Kinder vom Bahnhof Soul
(2009)
Hammer & Michel -
Singleauskopplungen
6. März 2014 Liebe
28. März 2014 St. Pauli

Hammer & Michel ist das vierte Studioalbum des deutschen Musikers Jan Delay. Das Rock-Album wurde am 11. April 2014 über Vertigo Berlin, einem Sublabel von Universal Music GmbH veröffentlicht.[1] Es ist das erste Rock-Album von Jan Delay. Nach der Veröffentlichung von "Wir Kinder vom Bahnhof Soul" am 14. August 2009 ist Hammer & Michel das erste Studioalbum nach über 4,5 Jahren.

Hintergrund

Das erste Video zum Album zeigt Jan Delay auf dem Wacken-Festival.[2] Bei der Echoverleihung 2014 am 27. März 2014 in der Berliner Messe trat Jan Delay mit dem Song "St. Pauli" auf. Das Video zu "St. Pauli" feierte seine Videopremiere am 27. März 2014 kurz vor der Tagesschau in der ARD. Die Single erschien am 28. März 2014 und erreichte Platz 6 der Singlecharts. Das war bis hierhin nach der Single zu dem Song "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" die zweithöchste Chartposition, die eine Single von Jan Delay je erreichte.[3]

Entstehung

Wie schon bei den Alben "Mercedes-Dance" und "Wir Kinder vom Bahnhof Soul" wurde das Album von Jan Delay und seiner Band Disco No. 1 eingespielt.[4] Das Album wurde im HP Mastering Studio in Hamburg gemastert.[5] Das Artwork stammt von Felix Schlüter und Marc Lehmann.[6] Ein Team des Norddeutschen Rundfunks (NDR) begleitete Jan Delay von der ersten Idee des Albums bis zum fertigen Album und hat darüber die Dokumentation "Jan Delay - Rock On - Making of Hammer & Michel" veröffentlicht.[7]

Tour

Von Ende September bis Mitte Oktober 2014 ging Jan Delay auf Tour durch Deutschland. Am 2. Oktober fand ein Auftritt in Wien, Österreich statt.[8]

Charts

Das Album ging in Deutschland bis auf Platz 1 der Albumcharts. In Österreich erreichte es Platz 3, in der Schweiz Platz 4.[9]

Titelliste

  1. Liebe - 6:14
  2. Dicke Kinder - 3:16
  3. Sie kann nicht tanzen - 3:27
  4. Straße - 4:20
  5. Fick - 3:33
  6. Scorpions-Ballade - 5:01
  7. Nicht eingeladen - 3:06
  8. Action - 3:37
  9. Hertz 4 - 3:34
  10. St. Pauli - 4:27
  11. Wacken - 4:02
  12. Kopfkino - 5:14

Quellen