Girls Against Boys

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Girls Against Boys
Girls Against Boys, 2006
Girls Against Boys, 2006
Allgemeine Informationen
Herkunft New York City, Flag of the United States (Pantone).svg USA
Genre Indie-Rock, Post-Hardcore
Gründung 1988
Website gvsb.com
Gründungsmitglieder
Keyboards, Bass, Gesang Eli Janney
Schlagzeug Brendan Canty
Aktuelle Besetzung
Leadgesang, Gitarre Scott McCloud
Keyboards, Bass, Gesang Eli Janney
Bass Johnny Temple
Schlagzeug Alexis Fleisig
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug Brendan Canty
Bass John Schmersal

Girls Against Boys ist eine US-amerikanische Indie-Rock-/Post-Hardcore-Band.

Bandgeschichte

Eli Janney hatte die Idee zur Band bereits 1986.[1] Girls Against Boys wurde dann 1988 in Washington, D.C. gegründet. Girls Against Boys begann als Projekt von Eli Janney und Brendan Canty (Happy Go Licky, später Rites of Spring). Canty verliess das Projekt nach den Aufnahmen von drei Songs wieder. Janney veröffentlichte einige Aufnahmen als Girls Against Boys, darunter das Debütalbum "Tropic of Scorpio". Eine Band wurde aus Girls Against Boy aber erst, als die drei Musiker Scott McCloud, Johnny Temple und Alexis Fleisig ihrer früheren Band Soul Side von Washington, D.C. nach New York City zogen und sich mit Eli Janney zusammentaten.[2] Brendan Canty spielt seit 1986 bei der US-amerikanischen Post-Hardcore-Band Fugazi und war auch in Garland Of Hours und Deathfix aktiv.

Auch ohne Major-Label schaffte die Band die Finanzierung einer Tour durch Europa.[2] Das Debütalbum "Tropic of Scorpio" aus dem Jahr 1989 wurde 1992 über das 1989 gegründete Label Adult Swim Records neu veröffentlicht. Das zweite Album "Venus Luxure No.1 Baby" folge 1993 über das 1981[3] gegründete Label Touch and Go Records. Es war das erste Album in der neuen Besetzung. Über Touch and Go Records folgte im Herbst 1994 das Album "Cruise Yourself". Ende 1995 unterzeichnete die Band bei DGC, einem Sublabel von Geffen Records. Sie vereinbarten mit Touch and Go, ihren Vertrag noch zu erfüllen, bevor sie wechseln.[2] 1996 wurde das Album "**House Of GVSB**" noch über Touch and Go veröffentlicht. Ihr Debüt bei einem Majorlabel war im Jahr 1998 das Album "Freak*on*ica" über Geffen Records.[4]

Nach einer längeren Pause kam die Band mit einem Vertrag beim Independent-Label Jade Tree Records und dem Album "You Can't Fight What You Can't See" aus dem Jahr 2002 zurück. Im Folgejahr brach die Band auseinander. Für eine Tour durch Europa kam die Band im Februar 2005 wieder zusammen. Mit dabei war der Bassist John Schmersal, der 1999 die Band Enon mit Rick Lee und Steve Calhoon gründete. Im Febraur 2009 tourte die Band durch Tschechien, Polen und Russland. Am 24. September 2013 veröffentlichte die Band mit ihrer EP "The Ghost List" das erste Album nach über 10 Jahren.[4]

Diskografie (Alben)

  • 1992: Tropic of Scorpio, Adult Swim
  • 1993: Venus Luxure No.1 Baby, Touch and Go
  • 1994: Cruise Yourself, Touch and Go
  • 1996: **House Of GVSB** , Touch and Go
  • 1998: Freak*on*ica, Geffen
  • 2002: You Can't Fight What You Can't See, Jade Tree

Weblinks

Quellen