Fitz and The Tantrums

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fitz and The Tantrums
Fitz and The Tantrums, 2013
Fitz and The Tantrums, 2013
Allgemeine Informationen
Herkunft Los Angeles, Kalifornien, Flag of the United States (Pantone).svg USA
Genre Neo-Soul, Indie Pop
Gründung 2008
Website fitzandthetantrums.com
Gründungsmitglieder
Gesang, Text Michael Fitzpatrick
Aktuelle Besetzung
Gesang, Text Michael Fitzpatrick
Saxophon, Flöte James King
Keyboards Jeremy Ruzumna
Bass Joseph Karnes
Schlagzeug, Perkussion John Wicks
Gesang, Text Noelle Scaggs (2008-)

Fitz and The Tantrums ist eine US-amerikanische Neo-Soul-/Indie-Pop-Band aus Los Angeles, Kalifornien.

Bandgeschichte

Gründer Michael Fitzpatrick wurde in Montluçon, Auvergne-Rhône-Alpes in Frankreich geboren und ist in Los Angeles aufgewachsen. Das erste Instrument, das er spielte, war das Klavier.[1] Er studierte Experimentalfilm am California Institute of the Arts. Danach arbeitete er mit dem Produzenten Mickey Petralia und schrieb Alben für Künstler wie Mt. Sims und Ladytron.[2]

Im Jahr 2008 gründete Michael Fitzpatrick die spätere Band Fitz and The Tantrums als Neo-Soul-Soloprojekt. Während Fitzpatrick mit seinem Projekt eine Solo-EP aufnahm, engagierte er seinen alten Freund James King, den er seit der Collegezeit kennt. Das Line-up der Band wurde dann darüberhinaus erweitert. Im Jahr 2008 kam Noelle Scaggs (Dilated Peoples, The Black Eyed Peas, Rebirth)[3] als Sängerin und Songwriterin hinzu.[4] 2009 folgte die erste Veröffentlichung "Songs for a Break Up, Volume 1". Im März 2010 traten sie beim South by Southwest (SXSW) Festival in Austin, Texas auf. Ebenfalls 2010 veröffentlichten Fitz and The Tantrums ihr Debütalbum "Pickin’ Up The Pieces" über Dangerbird Records. Der Titel "L.O.V." ist im Soundtrack der US-amerikanischen Filmkomödie "Freunde mit gewissen Vorzügen" (Friends with Benefits) aus dem Jahr 2011 des Regisseurs Will Gluck enthalten.[5]

Am 7. Mai 2013 folgte das Debüt "More Than Just A Dream" bei Elektra Records. Es wurde von Tony Hoffer produziert. Das Album erreichte Platz 67 der Billboard Hot 100.[6] Die Leadsingle "Out of My League" konnte sich auf Platz 1 der Billboard's Alternative Charts platzieren.[5] In der Folge war die Band zwei Jahre auf Tour.[7] Währenddessen bekamen Fitzpatrick und die Schauspielerin Kaylee DeFer (* 1986) im September 2013 einen Sohn.[8] Mit dem Titel "The Walker" war die Band für einen MTV Video Music Award 2014 nominiert. Am 10. Juni 2016 erschien das dritte selbstbetitelte Album. Das Album wurde von Jesse Shatkin (Sia, Matt & Kim, Tegan and Sara), Joel Little (Ellie Goulding, Lorde), Fitz (Michael Fitzpatrick) und Ricky Reed (Wallpaper, Twenty-One Pilots, Jessie J, Jason Derulo) produziert.[5]

Diskografie (Alben)

  • 2010: Pickin’ Up The Pieces, Dangerbird Records
  • 2013: More Than Just A Dream, Elektra Records
  • 2016: Fitz And The Tantrums, Elektra Records

Weblinks

Quellen

  1. File-O-Facts: Michael Fitzpatrick of Fitz And The Tantrums - #AltSounds, August 7th, 2011 @ Internet Archive
  2. Method of modern love | Cover Story | Colorado Springs Independent, June 02, 2011
  3. Best of What's Next: Fitz & The Tantrums :: Paste, April 14, 2011
  4. Indublin Meets Noelle Scaggs From Fitz And The Tantrums
  5. 5,0 5,1 5,2 Fitz & the Tantrums | Biography & History | AllMusic
  6. Fitz & the Tantrums - Chart history | Billboard
  7. About Fitz And The Tantrums - History, Biography, Songs and Facts
  8. Kaylee DeFer Baby: Actress Gives Birth to Son With Michael Fitzpatrick - Us Weekly, September 21, 2013