Downtown Records (Vereinigte Staaten)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Downtown Records ist ein US-amerikanisches Indie-Musiklabel mit Sitz in New York City. Der Vetrieb erfolgt über RED Distribution von Sony Music Entertainment.[1] Auch über PIAS Cooperative (früher Cooperative Music) werden die Aufnahmen von Downtown Records vertrieben.

Geschichte

Das Label Downtown Records wurde 2006 als Sublabel von Downtown Music gegründet. Downtown Music, LLC wurde im Januar 2006 von Josh Deutsch, Terence Lam und John Josephson gegründeten. Josh Deutsch war vorher im hoher Position in der A&R-Abteilung (Artists and Repertoire) von Virgin Records.[2] Im Jahr 2006 gründete Downtown Records die Downtown Events, LLC.[3] Im Jahr 2011 veranstaltet Downtown Records über Downtown Events das erste Downtown Festival zum fünfjährigen Jubiliäum. 2013 nahmen bereits über 70 Bands an zwei Tagen an sieben Veranstaltungsorten teil. 2014 wurde das jährliche Festival in fünf Städten der USA durchgeführt.[4]

Im März 2013 wurde bekannt gegeben, dass Downtown Music ihr Sublabel Downtown Records an die Mitgründer Josh Deutsch und Terence Lam verkauft, die das Label unabhängig weiterbetreiben. Die Partnerschaften mit den Labels Fool’s Gold, Mad Decent und Dim Mak blieben weiter bestehen.[5] Am 27. Oktober 2014 gab Downtown Records den Start von Immortal Music Publishing bekannt.[6]

Musiker / Bands

Am 27. Februar 2015 hatte das Label folgende Musiker und Bands unter Vertrag[7]:

  • Andrew Wyatt
  • Bop English
  • Brett Dennen
  • Chet Faker
  • Cold War Kids
  • Cyndi Lauper
  • David Gray
  • Dawn Golden
  • Die Antwoord
  • Duck Sauce
  • Duke Dumont
  • Eagles of Death Metal
  • Electric Guest
  • Ex Cops
  • Gnarls Barkley
  • Houses
  • Jonathan Wilson
  • Justice
  • Kate Earl
  • Katie Herzig
  • Mapei
  • Marilyn Manson
  • Mas Ysa
  • Miike Snow
  • Ozomatli
  • Penguin Prison
  • Port St Willow
  • San Fermin
  • Santigold / Santogold
  • Scissor Sisters
  • Slow Magic
  • SomeKindaWonderful
  • The Drums
  • Vacationer
  • White Denim
  • Wildcat! Wildcat!
  • William Fitzsimmons
  • YACHT

Ehemalige Künstler und Bands[8]:

  • Amanda Blank
  • Art Brut
  • Bangers & Cash
  • Butter The Children
  • I Break Horses
  • Kevin Michael
  • Kid Sister
  • Major Lazer
  • Mike Goetz All Star Sextet
  • Mos Def
  • MSTRKRFT
  • Rusko
  • Say Lou Lou
  • The Bloody Beetroots
  • The Like

Weblinks

Quellen