Willkommen in der InkluPedia

Claudia Vega

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Claudia Vega, 2011

Claudia Vega (* 9. Juni 1999 in Barcelona) ist eine spanische Filmschauspielerin.

Leben

Claudia Vega wurde am 9. Juni 1999 in Barcelona geboren. In ihrer ersten Rolle spielte sie in jungen Jahren die Eva in dem Film "Eva – Gefühle kann man nicht programmieren" des Regisseurs Kike Maíllo, in dem auch der deutsche Schauspieler Daniel Brühl mitspielte. 2013 war sie unter anderem in den Filmen "Barcelona Summer Night" und "Das Geheimnis der Murmel-Gang" zu sehen. Neben diveresen Rollen in Kurzfilmen, Fernsehserien und dem Film "Jean-François and the Meaning of Life" (2018) spielte sie von 2016 bis 2019 in allen acht Folgen der Fernsehserie "Merlí. Sapere Aude" mit.[1]

Filmografie (Auswahl)

  • 2011: Eva – Gefühle kann man nicht programmieren (Regie Kike Maíllo)
  • 2013: Barcelona Summer Night (Barcelona nit d'estiu) (Regie Dani de la Orden)
  • 2013: Das Geheimnis der Murmel-Gang (Zipi y Zape y el club de la canica) (Regie Oskar Santos)
  • 2013: Horizonte (Regie Aitor Uribarri) (Kurzfilm)
  • 2016: Night and Day - Penediment (Nit i dia - Penediment) (Fernsehserie)
  • 2016: Daddy's Girl (Niña de papá) (Regie Miki Esparbé) (Kurzfilm)
  • 2016: Last Clip (Regie Pau Carreté) (Kurzfilm)
  • 2016: Ringo (Regie Adrià Pagès) (Kurzfilm)
  • 2016–2019: Merlí. Sapere Aude (Fernsehserie, 8 Folgen)
  • 2018: Jean-François and the Meaning of Life (Jean-François i el sentit de la vida) (Regie Sergi Portabella)
  • 2018: Com si fos ahir - Episode #1.273 (Fernsehserie)

Weblinks

Quellen