Christopher Williams (Schlagzeuger)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Accept: (v.l.n.r.) Christopher Williams; Wolf Hoffmann; Mark Tornillo; Peter Baltes; Uwe Lulis

Christopher Williams (* 16. November 1985 in Greensboro, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Schlagzeuger, der seit 2015 für die Heavy-Metal-Band Accept tätig ist.

Leben

Christopher Williams wurde 1985 in Greensboro im US-Bundesstaat North Carolina geboren. Sein Vater starb Anfang 1989, als Christopher drei Jahre alt war. Die Mutter hat Christopher und seinen älteren Bruder alleine großgezogen.[1][2] Christopher Williams Mutter erzählte ihm, dass sie bereits während der Schwangerschaft gewusst habe, dass er Schlagzeuger werden würde, da er sie beim Hören von Musik kräftig trat:

„She has a really great story about being at a Winter Brothers concert when she was pregnant with me. She was a few rows back from the stage and somehow the band saw her stomach moving around, A LOT. They stopped the show and insisted she needed to go to the hospital, thinking she was about to give birth! She told them I was a drummer and just kicking along with the music, so the drummer began to play, I kicked along with him, they were convinced and continued the show.“
Christopher Williams[2]

Als er neun oder zehn Jahre alt war, bekam er sein erstes eigenes Schlagzeug, nachdem er zuvor auf Töpfen und Pfannen gespielt hatte. Während der Schulzeit übte er bis zu sieben Stunden am Tag. Er besuchte dann neben der Highschool eine Kunstschule, The Fine Arts Center in Greenville, South Carolina. Auch ging er ein Jahr lang auf das College, das er abbrach. Er spielte dann in einer Funkband, mit der er in Asheville, North Carolina, seinen ersten Auftritt hatte, Yo Mama’s Big Fat Booty Band.[2]

Schließlich zog er nach Nashville, wo er als "side guy" für verschiedene Künstler arbeitete, er spielte Rock, Country, Soul, R&B, Metal, Punk oder auch Funk u. a. mit Bands und Künstlern wie Lee Greenwood, Peter Stroud (sein Onkel), John Corabi, Derek St. Holmes, Jeff LaBar, Bernard Fowler, Carmine Rojas, Gary Shider, Kid Rock, Sydney Barnes, Chuck Garric, George Clinton, Jessta James, Funkadelic, Blackfoot sowie der Metalband War Within aus Nashville.[2]

Williams war Wolf Hoffmann und Peter Baltes aus Nashville, wo diese leben, bekannt.[2] Nach dem Ausstieg von Stefan Schwarzmann Ende 2014 kontaktierte ihn Hoffmann.[3] Im April 2015 wurde er gemeinsam mit Gitarrist Uwe Lulis, der Herman Frank ersetzte, als neues Accept-Mitglied bekanntgegeben.

Williams spielte 2017 auch auf dem Album Smoke on This des ehemaligen Pantera-Bassisten Rex Brown. Brown bezeichnete Williams als "Klassemusiker", der bereits auf "Hunderten Platten" gespielt habe.[4]

Weblinks

Quellen

  1. CHRISTOPHER WILLIAMS COMES ALIVE! WHILE SMOKIN' HUMBLE PIE | nashvillethreesixty, December 5, 2015
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Exclusive Interview With ACCEPT Drummer Christopher Williams: “I’m very happy to be here”, Metalshockfinland.com
  3. Holger Stratmann: "Die Welt wird immer chaotischer", in: Rock Hard, Nr. 363, August 2017, S.14-20
  4. Thomas Kupfer: "Nüchtern währt am längsten", in: Rock Hard, Nr. 363, August 2017, S.49