Blind Rage

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blind Rage
Typ Studioalbum
Titel Blind Rage
Künstler Accept
Genre(s) Heavy Metal
Veröffentlichung

15. August 2014

Label Nuclear Blast
Format(e) CD, CD+DVD, CD+Blu-ray, LP, Download
Anzahl der Titel 11 (CD) / 11+23 (CD+DVD)
Laufzeit 58:36 (11)[1] / 173:29 (11+23)[2]
Besetzung
  • Mark Tornillo - Gesang
  • Wolf Hoffmann - Gitarre
  • Hermann Frank - Gitarre
  • Peter Baltes - Bass
  • Stefan Schwarzmann - Schlagzeug
Produzent(en) Andy Sneap
Studio(s)
Chronologie
Stalingrad
(2012)
Blind Rage The Rise of Chaos
(2017)

Blind Rage ist das vierzehnte Studioalbum der deutschen Heavy-Metal-Band Accept. Das Album ist am 15. August 2014 über Nuclear Blast veröffentlicht worden.

Entstehung

Wie die zwei Vorgängeralben wurde Blind Rage von Andy Sneap (Megadeth, Exodus, Testament, Arch Enemy, Killswitch Engage) produziert. Im April 2014 wurde der Titel und das Coverartwork des Albums veröffentlicht, das von Daniel Goldsworthy gestaltet wurde und laut Gitarrist Wolf Hoffmann "die Bestie" oder das "Ungetüm" zeigt, das über die Menschen kommt, sowohl bei Katastrophen als auch bei "menschengemachtem Wahnsinn": Es "shows the beast coming over us — in blind rage — all over the planet. Wherever we go, whenever you turn on the TV — there is blind rage in the works — either natural catastrophes or man-made madness." Sänger Mark Tornillo, der sein drittes Album für die Band einsang, sagte zum Stil des Albums, es gehe in eine mehr "klassische" Richtung: "It's more of the same, but even more of a classic feel than the other ones, I think."[3] Der Erscheinungstermin wurde jedoch noch einmal verschoben. Vorab wurde der Titel Stampede veröffentlicht.

Versionen

Die Standard-Version ist eine CD, 2LP oder Download mit 11 Titeln. Weiterhin wurde eine limitierte Version mit CD+DVD sowie CD+Blu-ray veröffentlicht. Die DVD / Blu-Ray enthält den vollständigen Auftritt der Band im Teatro Caupolicán in Santiago, Chile vom 12. April 2013.[4]

Charts

Das Album konnte sich in mehreren europäischen Charts platzieren. Das Album erreichte Platz 1 der deutschen und finnischen Charts, Platz 9 der Schweizer Charts sowie Platz 18 der österreichischen Charts.[5]

Titelliste

  1. Stampede - 5:14
  2. Dying Breed - 5:21
  3. Dark Side of My Heart - 4:37
  4. Fall of the Empire - 5:45
  5. Trail of Tears - 4:08
  6. Wanna Be Free - 5:37
  7. 200 Years - 4:30
  8. Bloodbath Mastermind - 5:59
  9. From the Ashes We Rise - 5:54
  10. The Curse - 6:29
  11. Final Journey - 5:02
DVD
  1. Intro - 0:57
  2. Hung, Drawn And Quartered - 4:32
  3. Hellfire - 5:28
  4. Restless And Wild - 4:22
  5. Losers And Winners - 4:21
  6. Stalingrad - 6:01
  7. Breaker - 4:20
  8. Bucket Full Of Hate - 4:49
  9. Monsterman - 2:54
  10. Shadow Soldiers - 6:03
  11. Amamos La Vida - 4:19
  12. Guitar Solo Wolf - 3:20
  13. Neon Nights - 6:16
  14. Bulletproof - 7:45
  15. Aiming High - 4:09
  16. Princess Of The Dawn - 7:49
  17. Up To The Limit - 4:31
  18. No Shelter - 5:43
  19. Pandemic - 5:21
  20. Fast As A Shark - 4:04
  21. Metal Heart - 5:12
  22. Teutonic Terror - 5:12
  23. Balls To The Wall - 7:25

Weblinks

Quellen

  1. Accept: Blind Rage - CD, 2014, Erstauflage
  2. Accept: Blind Rage - CD + DVD, 2014, Erstauflage, Limited Edition, Digipak
  3. ACCEPT To Release 'Blind Rage' In July; Cover Artwork Unveiled | Blabbermouth.net
  4. Accept's 'Blind Rage' Album Pushed Back To August; More Details Revealed - Blabbermouth.net, May 15, 2014
  5. Accept - Blind Rage - austriancharts.at (abgerufen am 18. Juli 2016)