Anette Dowideit

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anette Dowideit (* 17. Mai 1978[1] in Köln) ist eine deutsche Journalistin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anette Dowideit absolvierte die Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft[2] und studierte an der Universität zu Köln Volkswirtschaft.[3] Sie ist Diplom-Volkswirtin und Wirtschaftsjournalistin. Seit 2004 arbeitet sie bei der "Welt"-Gruppe. Von 2005 bis 2009 war sie als USA-Korrespondentin in New York City für die deutsche Tageszeitung Die Welt und die Sonntagszeitung Welt am Sonntag aktiv.[4] Im Jahr 2005 wurde sie mit dem Journalistenpreis der Volksbanken und Raiffeisenbanken ausgezeichnet.[5]

Am 18. Februar 2014 war sie in der ARD-Talkshow "Menschen bei Maischberger" zum Thema "Pflege - Sprengstoff für die Familie?" zu Gast.

Sie ist mit dem Journalisten Martin Dowideit (* 1978 im Köln[6]) verheiratet. Gemeinsam lebt die Familie in Frankfurt am Main.[2]

Werke

  • 2011: Mein Job, mein Baby, mein Chef, mein Mann und ich : Überlebenstraining für berufstätige Mütter, 170 Seiten, Orell Füssli, Zürich, ISBN 978-3-280-05421-5
  • 2012: Endstation Altenheim : Alltag und Missstände in der deutschen Pflege, 287 Seiten, Redline Verlag, München, ISBN 978-3-86881-344-9

Weblinks

Quellen

  1. Journalistenpreis der Volksbanken und Raiffeisenbanken 2005 (PDF)
  2. 2,0 2,1 Anette Dowideit | Deutscher Taschenbuch Verlag
  3. Das Team | Streng vertraulich! Das WELT Investigativ BlogStreng vertraulich! Das WELT Investigativ Blog
  4. Endstation Altenheim - Redline Verlag
  5. Journalistenpreis der Volksbanken und Raiffeisenbanken - Preisträger 2005
  6. DEUTSCHER JOURNALISTENPREIS - Martin Dowideit - Finalist 2012 beim Deutschen Journalistenpreis Bank & Versicherung