Afterglow Records

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Afterglow Records ist ein deutsches Musiklabel aus Berlin. Das Label wurde Anfang 2001 von Elef Tsiroudis (auch bekannt als Plastic Angel) gegründet. Das Label hat mit Fireglow Records ein Sublabel für Progressive-/Trance-Musik und ist selbst ein Sublabel der Labelgruppe Alliance Music, ebenfalls aus Berlin.

Neben den eigenen Produktionen von Plastic Angel hatte Afterglow Records im August 2016 die Künstler und Bands Cressida, Duderstadt, Duende, Haris C., Store n Forward, Mark Versluis, Cold Blue und FKN[1] unter Vertrag.

Bands und Künstler (Auswahl)

In der Vergangenheit hatte Afterglow Records unter anderem auch folgende Künstler und Bands unter Vertrag[2]:

  • 2 Players
  • Aneym
  • Arizona & Greg Murray
  • Basil O'Glue
  • Cold Blue
  • Cressida
  • Darren Tate vs. Mike Koglin
  • DT8 Project
  • Duderstadt And Anita Kelsey
  • Duderstadt & Kirsty Hawkshaw
  • Duende
  • Exertion
  • Faraway Project
  • Firewall
  • FKN
  • Gai Barone
  • Haris C.
  • Jezper
  • Li-Polymer
  • Mark Eteson
  • Mark Versluis
  • Micro Tools
  • Mike Koglin
  • Peak vs. JPL
  • Plastic Angel
  • Plastic Angel vs. 2Players
  • Robert & Jaron
  • Sean Tyas
  • Shane 54 / Stargaze
  • Signum
  • Solarsun
  • Son Of A Pitch
  • Stefan Cambridge / BuRo
  • Store n Forward
  • Unknown Source
  • Versluis & Sande
  • Vincent & Quentin
  • Wellenrausch

Weblinks

Quellen

  1. Afterglow records - Artist (abgerufen am 20. August 2016)
  2. Afterglow Records - CDs and Vinyl at Discogs